Yoummday- Plattform nur für Talents

657 Millionen Lei für den Kreis Temesch

Temeswar – Der Temescher Haushalt für 2020 ist am Mittwoch von den Kreisräten verabschiedet worden. Er fällt etwas geringer aus als jener aus dem vergangenen Jahr, doch die wichtigsten Investitionen im Infrastrukturbereich sowie jene im Gesundheitswesen werden weitergeführt. Insgesamt 657 Millionen Lei beträgt der Kreishaushalt für dieses Jahr und ist somit um 8 Millionen Lei niedriger als das Budget des Vorjahres. Für Investitionen sind heuer 287 Millionen Lei vorgesehen.

Fast 142 Millionen Lei werden in diesem Jahr für die Sanierung von Kreisstraßen ausgegeben. Zu den wichtigsten Projekten zählt der Ausbau folgender Straßen auf vier Fahrspuren: der Straße, die von Neusentesch/Dumbrăvița zur Autobahn des Westens führt, der Straße nach Neumoschnitza/ Moșnița Nouă, der Straße von Temeswar/Timișoara zum Flughafen und der Straße nach Sanktandres/Sânandrei. Gelder für Machbarkeitsstudien und technische Projekte stehen ebenfalls bereit, darunter für die Modernisierung der Straße, die von Altmoschnitza/Moșnița Veche nach Girok/Giroc führt oder des Kreisverkehrs bei Neubeschenowa/Dudeștii Noi.

Für den Gesundheitsbereich sind im diesjährigen Kreishaushalt mehr als 14 Millionen Lei festgelegt, davon fast 7,8 Millionen Lei für neue Projekte. Für die künftige Entbindungsklinik sind fast 4,6 Millionen Lei bestimmt und für die Modernisierung und den Ausbau der Notaufnahme des Temescher Kreiskrankenhauses stehen mehr als 2,7 Millionen Lei bereit. Für neue Investitionen am Kreiskrankenhaus macht der Temescher Kreisrat 1,45 Millionen Lei locker. Davon soll die Onkologie-Abteilung eingerichtet werden, eine Drehtür und neue Aufzüge sollen installiert sowie das Projekt für den Ausbau der Abteilung für Anästhesie und Intensivtherapie erarbeitet werden.

Die Sanierung der Fassade des Verwaltungspalais´ wird in diesem Jahr abgeschlossen (2,5 Millionen Lei) und auch die Abdichtung des Daches der Theresien-Bastei ist heuer geplant (500.000 Lei). Weitere Gelder sind für den Bau des Obst- und Gemüsezentrums in Triebswetter/ Tomnatic (eine Million Lei), für das Schwimmbecken in Hatzfeld/Jimbolia (eine Million Lei) sowie für den Abriss des „Dan Păltinișanu“-Fußballstadions (500.000 Lei) vorgesehen. Das Sanierungsprojekt des Mocioni-Gutsherrenhauses in Feny/Foeni bekommt 500.000 Lei. Am Flugplatz „Cioca“ soll die Dokumentation für die Einrichtung eines Verwaltungsbüros (175.000 Lei) sowie die notwendigen Studien für die Zertifizierung des Flughafens erstellt werden.

Unterschiedliche Summen gehen unter anderen an mehrere Einrichtungen für Sonderpädagogik (6,8 Millionen Lei), an den Katastrophenschutz (3 Millionen Lei), an die Sozialhilfe (16 Millionen Lei) und an den Kulturbereich (7,8 Millionen Lei). Auch für die Kathedrale zur Erlösung des Volkes werden heuer 100.000 Lei gespendet.

cffviseu

Kommentare zu diesem Artikel

×

Name ist erforderlich!

Geben Sie einen gültigen Namen ein

Gültige E-Mail ist erforderlich!

Gib eine gültige E-Mail Adresse ein

Kommentar ist erforderlich!

Captcha Code Kann das Bild nicht gelesen werden? Klicken Sie hier, um zu aktualisieren

Captcha ist erforderlich!

Code stimmt nicht überein!

* Diese Felder sind erforderlich.

Sei der erste der kommentiert