Erasmus Büchercafe

Akte Mineriade: Keine Pfändung von Vermögen

Bukarest (ADZ) - Der Hohe Kassations- und Gerichtshof hat den Antrag der Vereinigung „21 Decembrie 1989“ auf präventive Beschlagnahme des Vermögens von Ion Iliescu, Petre Roman, Gelu Voican Voiculescu und Virgil Măgureanu als unzulässig zurückgewiesen. Der Antrag war im Zusammenhang mit der Akte „Mineriade vom 13. bis 15. Juni 1990“ erfolgt. Das Urteil gilt als definitiv. Den Genannten und weiteren zehn Personen wird zur Last gelegt, die blutigen Angriffe auf die Bevölkerung während des Aufstands der Bergarbeiter organisiert und koordiniert zu haben. 

cffviseu

Kommentare zu diesem Artikel

×

Name ist erforderlich!

Geben Sie einen gültigen Namen ein

Gültige E-Mail ist erforderlich!

Gib eine gültige E-Mail Adresse ein

Kommentar ist erforderlich!

Captcha Code Kann das Bild nicht gelesen werden? Klicken Sie hier, um zu aktualisieren

Captcha ist erforderlich!

Code stimmt nicht überein!

* Diese Felder sind erforderlich.

Sei der erste der kommentiert