Erasmus Büchercafe

Ana Blandiana an der Lenau-Schule

Dichterin kam mit den Jugendlichen ins Gespräch

Im Festsaal der Nikolaus-Lenau-Schule: Die Schülerinnen und Schüler hörten Ana Blandiana (r.) und Katharina Kilzer mit Interesse zu.
Foto: Zoltán Pázmány

Temeswar – Zwei besondere Gäste empfingen die Nikolaus-Lenau-Schülerinnen und –Schüler Ende vergangener Woche in Temeswar/Timişoara. Es ging um die Dichterin Ana Blandiana und die FAZ-Mitarbeiterin Katharina Kilzer, die im Festsaal der Schule mit den Schülerinnen und Schülern ins Gespräch kamen. Am Donnerstag trafen sich die Klassen fünf bis acht, um den beiden zuzuhören, und am Freitag empfingen die Lyzeumsschüler die Gäste.

Auf der Bühne, auf einem Ständer, befand sich am Freitag das Gedicht „Veşmânt“, daneben ein Zitat von Ana Blandiana, das auf Deutsch etwa so klingt: „Der größte Sieg des Kommunismus war die Schaffung des Menschen ohne Gedächtnis, des neuen Menschen mit gewaschenem Hirn, der sich nicht erinnern muss, was er war, was er hatte und auch nicht, was er vor dem Kommunismus gemacht hat“. In das Gespräch führte Rumänisch-Lehrerin Dorina Ciuhandu ein. Ein Märzchen der besonderen Art schenkten die Teenager der Dichterin. Sie hatten Stimmen aufgenommen und diese zu einer Audio-Collage über Ana Blandiana zusammengefügt. Die Schüler Luca Dragu und Cătălina Ciortea sangen das selbst komponierte Lied „Fără un gest“ zu Versen von Ana Blandiana. Das Mitglied der NiL-Theatergruppe Radu Trică trug das Gedicht „Mamă“ vor. „Ich fand die Schüler ausgezeichnet. Ich habe das schöne Gefühl gehabt, dass sie sehr interessiert zugehört haben“, sagte Ana Blandiana.

Ana Blandiana, mit bürgerlichem Namen Otilia Valeria Coman, gehört zu den Dissidenten während des Kommunismus in Rumänien. Ihr regimekritisches Schreiben brachte ihr ein Publikationsverbot ein. Den Lenau-Schülern erzählte sie einiges über ihre Tätigkeit und über die schweren Zeiten von vor 1989, indem sie das Gedicht „Totul“ Wort für Wort auseinandernahm und interpretierte. Die ehemalige Nikolaus-Lenau-Schülerin, Übersetzerin und FAZ-Mitarbeiterin Katharina Kilzer las das Gedicht auf Deutsch vor. Katharina Kilzer ist Herausgeberin des zweisprachigen Bandes „Geschlossene Kirchen/Biserici închise“ von Ana Blandiana. Ana Blandiana, Gründungsmitglied der Bürgerallianz (Alianţa Civică) und Initiatorin des rumänischen P.E.N. Clubs, gründete die Gedenkstätte für die Opfer des Kommunismus und für den Widerstand in Sighetu Marmaţiei.



cffviseu

Kommentare zu diesem Artikel

×

Name ist erforderlich!

Geben Sie einen gültigen Namen ein

Gültige E-Mail ist erforderlich!

Gib eine gültige E-Mail Adresse ein

Kommentar ist erforderlich!

Captcha Code Kann das Bild nicht gelesen werden? Klicken Sie hier, um zu aktualisieren

Captcha ist erforderlich!

Code stimmt nicht überein!

* Diese Felder sind erforderlich.

Sei der erste der kommentiert
Kanton Aargau