Erasmus Büchercafe

ANAF warnt vor Betrug per SMS

Bukarest (ADZ) - In einer Pressemitteilung distanziert sich die Nationale Steuerbehörde ANAF von den in ihrem Namen versandten SMS, die den Empfänger zu einer Rückantwort oder zum Anklicken eines Links aufforderten, angeblich um Geldverlust zu vermeiden. ANAF stellt klar: Originale SMS-Nachrichten werden ausschließlich über die Nummer 1300 versandt. Keinesfalls werden darin vom Empfänger persönliche Daten verlangt oder zur Zahlung aufgefordert. Bei den falschen SMS handelt es sich wahrscheinlich um ein Betrugsschema.

cffviseu

Kommentare zu diesem Artikel

×

Name ist erforderlich!

Geben Sie einen gültigen Namen ein

Gültige E-Mail ist erforderlich!

Gib eine gültige E-Mail Adresse ein

Kommentar ist erforderlich!

Captcha Code Kann das Bild nicht gelesen werden? Klicken Sie hier, um zu aktualisieren

Captcha ist erforderlich!

Code stimmt nicht überein!

* Diese Felder sind erforderlich.

Sei der erste der kommentiert
Kanton Aargau