Arafat: eine Strandpolizei ist nötig

Bukarest (Mediafax/ADZ) - Staatssekretär Raed Arafat hat mitgeteilt, dass im Innenministerium die Bildung einer Strandpolizei erwogen wird, nachdem die Rettungsschwimmer von Salvamar nicht genug Möglichkeiten haben, ihre Warnungen durchzusetzen. Vor allem müssten Strafen gegen Zuwiderhandelnde eingeführt werden. Die Rettungsschwimmer hatten in dieser Saison, die am 15. Juni begonnen hat und bis zum 15. September dauert, 900 Einsätze. In 27 Fällen konnten sie nicht mehr helfen. Als letzter ist Samstag in Konstanza der Schriftsteller Mircea Ţuglea (47), Chefredakteur von „Tomis“ und Herder-Stipendiat, ertrunken.

cffviseu

Kommentare zu diesem Artikel

×

Name ist erforderlich!

Geben Sie einen gültigen Namen ein

Gültige E-Mail ist erforderlich!

Gib eine gültige E-Mail Adresse ein

Kommentar ist erforderlich!

Captcha Code Kann das Bild nicht gelesen werden? Klicken Sie hier, um zu aktualisieren

Captcha ist erforderlich!

Code stimmt nicht überein!

* Diese Felder sind erforderlich.

Bemerkungen :

  • user
    Manfred 22.08.2017 Beim 19:06
    Das ist Polemik pur-wie will man das an Binnenseen,Flüssen etc. durchsetzen ?Selbstüberschätzung,Dummheit,Machogehabe gibt es überall in der Welt....es läßt sich nicht 100%-ig verhindern.Strafen helfen nicht,Aufklärung manchmal,Intelligenz meistens.