Erasmus Büchercafe

Arbeitsministerin räumt sinkende Löhne ein

Bukarest (ADZ) - Noch im November hatte Arbeitsministerin Olguţa Vasilescu versichert, dass infolge der „Steuer-Revolution“ der PSD „kein einziger Lohn sinken wird“. Am Donnerstag sah sich Vasilescu jedoch genötigt einzuräumen, dass die zum 1. Januar in Kraft getretenen Änderungen der Lohnbesteuerung auch „Lohnsenkungen von bis zu 40%“ zur Folge haben. Vasilescu zufolge sollen ausschließlich Besserverdiener betroffen sein – so etwa der Staatschef. Bogdan Hossu, Chef der Gewerkschaftsföderation „Cartel Alfa“, bestritt dies jedoch und schätzte, dass bis zu 40% der im Staatssektor Beschäftigten mit geringeren Bezügen rechnen müssen.

cffviseu

Kommentare zu diesem Artikel

×

Name ist erforderlich!

Geben Sie einen gültigen Namen ein

Gültige E-Mail ist erforderlich!

Gib eine gültige E-Mail Adresse ein

Kommentar ist erforderlich!

Captcha Code Kann das Bild nicht gelesen werden? Klicken Sie hier, um zu aktualisieren

Captcha ist erforderlich!

Code stimmt nicht überein!

* Diese Felder sind erforderlich.

Sei der erste der kommentiert
Kanton Aargau