Erasmus Büchercafe

Ausbau der Auffahrt auf die A1

Strecke wird bis 2022 vierspurig

Temeswar – Der Ausbau der Straße, die auf die Autobahn A1 über Dumbrăviţa und Jahrmarkt/Giarmata führt, soll bald beginnen. Am Montag unterzeichnete der Temescher Kreisratsvorsitzende Călin Dobra den Vertrag mit dem Gewinner der öffentlichen Ausschreibung, dem Unternehmen Tehnocer, welches sich um die Ausbauarbeiten kümmern wird. Die zweispurige Straße, auf der sich zurzeit oftmals der Verkehr staut, soll auf vier Spuren ausgebaut werden.

Der Vertrag hat einen Gesamtwert von 51 Millionen Lei zzgl. MwSt. Darin festgehalten ist die Projekterstellung, die maximal acht Monate dauern darf, und die konkrete Durchführung der Arbeiten, die in höchstens 30 Monaten erfolgen muss. Die Straße, die erweitert werden soll, hat eine Gesamtlänge von fast 13 Kilometern.

Bereits im März 2018 stand der Gewinner der Ausschreibung fest, aller-dings wurde das Resultat – ein in Rumänien oft anzutreffendes Prozedere - von einer Verliererfirma angefochten. Schließlich entschied das Gericht zugunsten des Temescher Kreisrates, der den Auftrag erteilt hatte. Kreisratspräsident Dobra erklärte, dass die Straße in zwei Strecken eingeteilt wird. Der erste Abschnitt beginnt an der Ausfahrt aus Temeswar/Timişoara und führt bis zum Kreisverkehr an der Umgehungsstraße (etwa 6 km), der zweite Abschnitt führt von diesem Kreisel bis zur Auffahrt auf die A1 (6,6 km).

cffviseu

Kommentare zu diesem Artikel

×

Name ist erforderlich!

Geben Sie einen gültigen Namen ein

Gültige E-Mail ist erforderlich!

Gib eine gültige E-Mail Adresse ein

Kommentar ist erforderlich!

Captcha Code Kann das Bild nicht gelesen werden? Klicken Sie hier, um zu aktualisieren

Captcha ist erforderlich!

Code stimmt nicht überein!

* Diese Felder sind erforderlich.

Sei der erste der kommentiert
Kanton Aargau