Erasmus Büchercafe

Ausflug für die Mitarbeiter der Diözese

Bischof József Csaba Pál hatte die Reise initiiert

„Nur wenige wissen, dass, als der Karlsburger Bischof Àron Márton das Gefängnis verlassen hat, er von den römisch-katholischen Priestern und Gläubigen verlangt hat, die Familien der griechisch-katholischen Priester, die im Gefängnis saßen, zu unterstützen“, erzählte Bischof Josef in Lugosch. Hier wurde die Gruppe von Bischof Alexandru Mesian empfangen.

Temeswar – Einen Ausflug für die Mitarbeiter der römisch-katholischen Diözese Temeswar/Timişoara hat vor Kurzem der neue Bischof Josef Csaba Pál in die Wege geleitet. Der Tagesausflug führte über Lugosch und Karansebesch nach Slatina Timiş und wieder zurück nach Temeswar über die Ortschaften Busiasch und Bakowa. Rund 45 Mitarbeiter aus den Temeswarer Pfarreien wie auch einige aus Maria Radna machten mit.

Am frühen Morgen wurden die Reisenden in der römisch-katholischen Dreifaltigkeitskirche aus Lugosch von Pfarrer Mihail-Titi Dumitresc und Kaplan Daniel Pozsonyi empfangen. Von hier begaben sie sich in die griechisch-katholische Kathedrale, wo der Bischof der rumänischen griechisch-katholischen Eparchie Lugosch, Alexandru Mesian, die Gruppe empfing. Dabei wurde der 6. Januar 1990 in Erinnerung gebracht. An jenem Tag wurde das Allerheiligste Sakrament aus der römisch-katholischen Kirche erneut in die griechisch-katholische Kathedrale gebracht. Der damalige Pfarrer der Maria-Schnee-Pfarrei und jetzige Bischof, Josef Csaba Pál, war bei dem historischen Ereignis dabei gewesen. Zum Schluss des Aufenthaltes drückte Bischof Josef den Wunsch aus, die guten, brüderlichen Beziehungen zur griechisch-katholischen Eparchie weiterhin zu pflegen und aufrecht zu erhalten.

Von Lugosch fuhr der Bus nach Karansebesch, wo der dortige neue Pfarrer Marin Matieş die Gruppe willkommen hieß. In Slatina Timiş zelebrierte Bischof József den Gottesdienst für alle Anwesenden. Bei der Rückfahrt machten die Pilger in Bakowa halt, wo sie von Caritas-Direktor Herbert Grün und Pfarrer Szilárd Vodila empfangen wurden. Bischof Josef durfte bei dieser Gelegenheit die Bakowaer Kirche wiedersehen – da, wo er 1985 als Pfarrer tätig gewesen ist. Die Reise, die von Bischof Josef und Generalvikar Johann Dirschl organisiert wurde, hatte ihre Ziele erreicht: Die Mitarbeiter der Diözese lernten die besuchten Orte und Menschen besser kennen und durften einen angenehmen Tag mit den Kolleginnen und Kollegen verbringen.

cffviseu

Kommentare zu diesem Artikel

×

Name ist erforderlich!

Geben Sie einen gültigen Namen ein

Gültige E-Mail ist erforderlich!

Gib eine gültige E-Mail Adresse ein

Kommentar ist erforderlich!

Captcha Code Kann das Bild nicht gelesen werden? Klicken Sie hier, um zu aktualisieren

Captcha ist erforderlich!

Code stimmt nicht überein!

* Diese Felder sind erforderlich.

Sei der erste der kommentiert
Kanton Aargau