Banater Konzertsommer ging zu Ende

Wilfried Michl, Anna Maria Popan und Dr. Franz Metz neben der Wegenstein-Orgel im Hohen Dom zu Temeswar (V.l.n.r.)
Foto: Manfred Michl

Der bekannte, im Banat gebürtige Organist Franz Metz hat auch in diesem Jahr das Publikum des „Banater Konzertsommers“ erfreut. Vier Konzerte hat er bestritten, begleitet wurde er dabei von dem Bariton Wilfried Michl, der ebenfalls im Banat geboren ist. In Guttenbrunn/Zăbrani, Billed, Temeswar und schließlich in Maria Radna fanden die Konzerte statt. In Maria Radna war das Konzert am 2. August zum Abschluss der deutschen Wallfahrt organisiert. Im Hohen Dom zu Temeswar hatte einen Tag zuvor ein Benefizkonzert für die Renovierung des Doms stattgefunden. Werke von Johann Sebastian Bach, Pietro Mascagni, Wolfgang Amadeus Mozart, Franz Liszt, Eugèn Gigout, sowie Guido Pogatschnigg, Geza Slovig, Richard W. Oschanitzky und Josef Weikert im Programm standen. Für den Violinpart trat die mehrfach prämierte Schülerin Anna Maria Popan auf. Das Konzert wurde mit Unterstützung des Gerhardsforums Banater Schwaben e.V. aus München, des Römisch-katholischen Bistums Temeswar und des DFDB veranstaltet.

cffviseu

Kommentare zu diesem Artikel

×

Name ist erforderlich!

Geben Sie einen gültigen Namen ein

Gültige E-Mail ist erforderlich!

Gib eine gültige E-Mail Adresse ein

Kommentar ist erforderlich!

Captcha Code Kann das Bild nicht gelesen werden? Klicken Sie hier, um zu aktualisieren

Captcha ist erforderlich!

Code stimmt nicht überein!

* Diese Felder sind erforderlich.

Sei der erste der kommentiert