Erasmus Büchercafe

BCR streicht 1600 Stellen

BCR-Chef Tomas Spurny Foto: bcr.ro

Bukarest (ADZ) - Die größte Bank Rumäniens BCR will um Kosten zu sparen in den nächsten 12 bis 18 Monaten 1600 Stellen streichen und über 60 Niederlassungen schließen. Die Zahl der Angestellten soll von 9100 um rund 18 Prozent auf 7500 sinken, sagte der Chef der rumänischen Tochter der österreichischen Ersten Bank Tomas Spurny. Über die nächsten zwei Jahre sollen laut diesem insgesamt 250 Millionen Lei eingespart werden.
Die BCR kämpft seit Monaten mit hohen Vorsorgen für faule Kredite und hat Ende September dieses Jahres Verluste von 172 Millionen Euro bekannt gegeben. Für das kommende Jahr rechnet die Bank aber mit einem Rückgang der faulen Kredite und damit mit einer Rückkehr in die Gewinnzone. „Das wichtigste ist jetzt, eine gute Zukunft für jene 7500 Mitarbeiter zu sichern, die in der Bank bleiben“, sagte Spurny. Um die Kapitalbasis der BCR zu stärken, will die Erste knapp 111 Millionen Euro über eine Kapitalerhöhung in das Institut stecken.

cffviseu

Kommentare zu diesem Artikel

×

Name ist erforderlich!

Geben Sie einen gültigen Namen ein

Gültige E-Mail ist erforderlich!

Gib eine gültige E-Mail Adresse ein

Kommentar ist erforderlich!

Captcha Code Kann das Bild nicht gelesen werden? Klicken Sie hier, um zu aktualisieren

Captcha ist erforderlich!

Code stimmt nicht überein!

* Diese Felder sind erforderlich.

Sei der erste der kommentiert
Kanton Aargau