„Bleib zuhause“ und „Koch mit!“

Eine neue Kochseite in der ADZ – und Vorfreude auf ein Kochbuch

Damit Ihnen dies erspart bleibt, plant die ADZ eine neue Sonderseite mit Tipps zum Kochen in der Corona-Krise.

Nein, das ist keine verächtliche Aufforderung für Frauen, sich gefälligst in die Küche zu trollen! Sondern eine Initiative, die sich an unsere Leserinnen und Leser richtet. Sie setzt sich zusammen aus der Aufforderung „Bleib zuhause!“ – dem Slogan, der die Ausbreitung der Covid-19-Pandemie verhindern oder zumindest verlangsamen helfen soll – und der Anregung zum Kochen seitens der ADZ. Wir hatten schon vor Beginn der Pandemie ein Kochbuchprojekt geplant, Titel: „Koch mit!“ in Anlehnung an unseren beliebten ADZ-Reiseführer „Komm mit“. Nun ist der richtige Zeitpunkt gekommen, aus dem Kollegen- und Leserkreis all jene zu mobilisieren, die sich brav in sozialer Isolation üben – sei es bei Telearbeit, beim Kinderhüten oder als Rentner – und Zeit und Lust zum Kochen haben!

Doch damit die fleißigen Hobbyköche nicht ewig auf das Erscheinen des Buchs warten müssen, lancieren wir ab sofort eine Sonderseite „Koch mit“ in der ADZ. Die besten Rezepte werden dort veröffentlicht als Anregung zum Nachkochen, wenn möglich auch mit Bildern. Gefragt sind nicht nur klassische Lieblingsrezepte, sondern vor allem kreative Abwandlungen und Eigenkreationen. Sie sollen zur Saison passen – also bitte keine Pflaumenmarmelade im März. Sie dürfen modern oder traditionell inspiriert sein, sollten aber in Verbindung zum rumänisch-deutsch-europäischen Kulturraum stehen – also bitte nicht das Chicken-Vindaloo aus dem Indien-Kochbuch abschreiben.

Besonders gefragt sind im Moment natürlich Rezepte, die sich an der aktuellen Lage orientieren. Im Augenblick ist zum Beispiele Hefe Mangelware: Wer kennt ein Brotrezept ohne Hefe? Einfache Brotrezepte wären derzeit bestimmt der Renner. Wer geht schon täglich zum Bäcker? Auch Grünzeug aus der Natur erfreut sich wieder größerer Beliebtheit. Wer auf dem Land wohnt, wird Brennnesseln, Löwenzahn, Bärlauch oder Scharbockskraut dem angeniesten Blattwerk aus dem Supermarkt sicher vorziehen. Wetten, dass man diese nicht nur klassisch als Salat oder Spinat zubereiten kann? Auch wer noch ein winterliches Krautfass besitzt, darf sich freuen. Man kann das gesunde Sauerkraut, bevor es in der Frühlingswärme kaputt geht, portionsweise einfrieren – und entweder selbst erfinderisch werden oder auf anregende Rezepte in der ADZ hoffen – versprochen!

Wer sich jetzt angesprochen fühlt und mitmachen will, kann Rezepte (und natürlich auch Fragen) per E-Mail an uns senden. Wir werden sie, sofern geeignet, gerne nach und nach auf unserer Kochseite veröffentlichen – und später im „Koch mit“. Willkommen sind nicht nur Rezepte für Vor-, Haupt- und Nachspeisen, sondern auch Salate, Backwaren, Party- oder Pausensnacks, Sirupe, Marmeladen und sauer Eingelegtes.

Halt – da wäre noch etwas! Das geplante Kochbuch soll den Untertitel „Gerichte und Geschichten“ tragen. Erwünscht wären daher auch Anekdoten im Zusammenhang mit dem Rezept, Geschichten über die Herkunft des Gerichts oder ungewöhnlicher Zutaten. Ist das Rezept typisch für einen Ort oder traditionell einer Volksgruppe zuzuordnen? Haben Sie einen Kochwettbewerb gewonnen, kochen Sie für ein Festival, ein Alters- oder Kinderheim, vielleicht für Touristen? Auch wer selbst traditionelle Zutaten herstellt oder im Rahmen einer gemeinnützigen Initiative natürliche, traditionelle Produkte und Produzenten unterstützt, kann sich und sein Projekt bei uns gerne vorstellen.

Rezepte (mit Zutaten und Mengenangaben) oder Vorschläge senden Sie bitte per E-Mail an info@adz.ro, Stichwort „Koch mit“.

 

cffviseu

Kommentare zu diesem Artikel

×

Name ist erforderlich!

Geben Sie einen gültigen Namen ein

Gültige E-Mail ist erforderlich!

Gib eine gültige E-Mail Adresse ein

Kommentar ist erforderlich!

Captcha Code Kann das Bild nicht gelesen werden? Klicken Sie hier, um zu aktualisieren

Captcha ist erforderlich!

Code stimmt nicht überein!

* Diese Felder sind erforderlich.

Bemerkungen :