Börse schafft noch ein positives Monatsergebnis, Finanzwerte-Index unter Druck

Ein Rückblick auf den Handel an der Bukarester Wertpapierbörse

Foto: Wikimedia Commons

Kurz vor den orthodoxen Osterferien drehte die Bukarester Börse noch einmal auf und schloss die Handelswoche mit einem durchschnittlichen Plus von 1,04 Prozent. Der Hauptindex BET übertraf den Durchschnitt deutlich mit einem Wochenzuwachs von 1,15 Prozent, gefolgt vom BETPlus mit dessen Zuwachs um 1,19 Prozent. Noch besser entwickelte sich in der vergangenen Woche der ROTX, der 1,37 Prozent zulegte. Der Finanzwerte-Index BET-FI konsolidierte seine Position jenseits der 48.000-Punkte-Marke dank eines Wochengewinns von 0,86 Prozent. Schlusslicht war der Energiewerte-Index BET-NG mit seiner Wochenperformance von plus 0,65 Prozent.

Höhere Tagesumsätze im Durchschnitt

Umsatzmäßig lag in der letzten Aprilwoche der Fonds Proprietatea (FP, 1,696 Lei, ISIN ROFPTAACNOR5) an erster Stelle mit einem Wochenumsatz von fast 50 Millionen Lei (30,5 Prozent vom Gesamtumsatz). Die Aktie gab leicht nach (minus 0,23 Prozent). Mit einem Volumen von 27,5 Millionen Lei und einem Anteil in Höhe von 17 Prozent am Gesamtumsatz schaffte es OMV Petrom (SNP, 0,4435 Lei, ISIN ROSNPPACNOR9) auf den zweiten Platz. Die SNP-Aktie legte auf Wochensicht 0,33 Prozent zu, obwohl das Unternehmen für das erste Quartal einen Gewinnrückgang von 12 Prozent angekündigt hat. Banca Transilvania (TLV, 2,49 Lei, ISIN ROTLVAACNOR1) wurde diesmal Dritter, mit einem Umsatz in Höhe von 19,2 Millionen Lei (11,9 Prozent vom Gesamtumsatz). Die Aktie legte auf Wochensicht 2,47 Prozent zu. 
Der Gesamtumsatz betrug 161,73 Millionen Lei, nur 0,8 Millionen Lei weniger als in der Vorwoche. Dabei wurde in der vergangenen Woche nur an vier Tagen gehandelt. Das bedeutet wiederum, dass der durchschnittliche Tagesumsatz mit 40,43 Millionen Lei deutlich über dem der Vorwoche (32,51 Millionen Lei) lag.

Die Aktien auf Wochensicht

Die Marktkapitalisierung legte kräftig zu in der vergangenen Woche, sie stieg von 181,29 Milliarden Lei (36,81 Milliarden Euro) zunächst auf 183,83 Milliarden Lei (37,31 Milliarden Euro). Am letzten Handelstag ging der Wert aller gehandelten Aktien um 0,2 Prozent leicht zurück. Der Winzerbetrieb Purcari Wineries (WINE, 28,1 Lei, ISIN CY0107600716) legte auf Wochensicht 8,07 Prozent zu und wurde somit drittgrößter Gewinner der Woche. Der Gesundheitsdienstleister MedLife (M, 11,9 Lei, ISIN ROMEDLACNOR6) schaffte es auf Platz zwei mit einem Gewinn von 9,17 Prozent. Größter Gewinner der Woche war aber das Erdöl-Unternehmen Rompetrol Well Services (PTR, 0,622 Lei, ISIN ROPESAACNOR0) mit einem Plus von 15,18 Prozent. Am anderen Ende der Skala standen das Telekom-Unternehmen DIGI (DIGI, 35,7 Lei, ISIN NL0012294474), dessen Aktien 1,9 Prozent verloren, gefolgt von Grupul Industrial Electrocontact (ECT, 0,0345 Lei, ISIN ROELBOACNOR6), die 8 Prozent verloren, und vom Chemiebetrieb Carbochim (CBC, 11,9 Lei, ISIN ROCBCHACNOR3) mit deren Minus von 15 Prozent.

Der April im Rückblick

Mit der Wochenperformance der Indizes schaffte es die Bukares-ter Börse doch noch, den Monat zu retten. Das Plus fiel durchaus bescheiden aus, es betrug im Durchschnitt nur 0,25 Prozent. Spitzenreiter war dabei der Energiewerte-Index mit einem Monatsplus von 0,5 Prozent – doppelt so hoch wie der Durchschnitt. Knapp darunter lag der BETPlus, der auf Monatssicht 0,49 Prozent zulegte. Der Hauptindex BET schaffte nur ein Plus von 0,35 Prozent, dafür aber neue Allzeithochs. Der ROTX legte im Monatsrückblick magere 0,29 Prozent zu, während der Finanzwerte-Index BET-FI sogar ein Minus auswies. Dieses betrug 0,39 Prozent, dennoch blieb der Index fest über der 48.000-Punkte-Marke verankert. Der Gesamtumsatz lag bei 633,99 Millionen Lei, mit einem Tagesdurchschnitt von 33,37 Millionen Lei.

Devisen

Der rumänische Leu setzte sich in der Woche vor Ostern gegen beide Leitwährungen durch. Die Gewinne waren eher symbolisch. Der Euro verlor auf Wochensicht 0,02 Prozent, der US-Dollar musste schon mehrere Federn lassen. Das Minus betrug hier 0,5 Prozent. Auf Monatssicht zeigt sich ein anderes Bild: Der Euro legte mit plus 0,28 Prozent deutlich zu und festigte die Position jenseits der 4,92-Lei-Marke. Der US-Dollar hingegen verbilligte sich um bedeutende 2,5 Prozent oder 10 Bani. Der Euro startet bei einem Kurs von 4,9247 Lei in den Mai, während der US-Dollar bei 4,0621 Lei steht.


Die hier dargestellten Angaben und Mitteilungen sind ausschließlich zur Information bestimmt. Sie stellen keine Rechts- oder Anlageberatung dar. Keine der hier enthaltenen Informationen begründet in keinem Land und gegenüber keiner Person eine Aufforderung, ein Angebot oder eine Empfehlung zum Kauf oder Verkauf von Finanzinstrumenten. Der Autor haftet nicht für Schäden aufgrund von Handlungen, die ausgehend von der Benutzung der hier dargestellten Mitteilungen entstehen können. Alle Werte entstammen der letzten vor Redaktionsschluss abgeschlossenen Handelssitzung.

 

cffviseu