Erasmus Büchercafe

Bulgaren gehen auf Distanz zu ihrer Abgeordneten

Bukarest (ADZ) - Der Verband der bulgarischen Minderheit in Rumänien (UBB-R) ist am Donnerstag auf Distanz zu seiner eigenen Parlamentsabgeordneten, Petronela Csokany, gegangen, nachdem diese am Vortag die Verabschiedung der hoch umstrittenen Strafrechtsnovelle der PSD im Parlament mitgetragen hatte. Die Abgeordnete habe ausschließlich im eigenen Namen und Interesse gehandelt, keineswegs in jenem der bulgarischen Minderheit, teilte der Verband in einer Presseerklärung mit. Der UBB-R verwies zudem darauf, gegen Csokany bereits im Januar Strafanzeige wegen Veruntreuung (insgesamt 850.000 Euro) erstattet zu haben.

 

cffviseu

Kommentare zu diesem Artikel

×

Name ist erforderlich!

Geben Sie einen gültigen Namen ein

Gültige E-Mail ist erforderlich!

Gib eine gültige E-Mail Adresse ein

Kommentar ist erforderlich!

Captcha Code Kann das Bild nicht gelesen werden? Klicken Sie hier, um zu aktualisieren

Captcha ist erforderlich!

Code stimmt nicht überein!

* Diese Felder sind erforderlich.

Sei der erste der kommentiert
Kanton Aargau