Erasmus Büchercafe

Bundeskanzlerin Angela Merkel stellt Rumänien Schengen-Beitritt in Aussicht

Regierungschef Dacian Cioloş unternimmt Antrittsbesuch in Berlin

Foto: gov.ro

Bukarest (ADZ) - Bundeskanzlerin Angela Merkel hat Regierungschef Dacian Cioloş die Unterstützung Deutschlands in Bezug auf Rumäniens Beitrittsbemühungen zum grenzkontrollfreien Schengenraum in Aussicht gestellt. Das Schengen-Projekt sei „von größter Aktualität“ und „etwas, was die Bürgerinnen und Bürger Europas sehr schätzen“, wobei „Rumänien viele vorbereitende Arbeiten zur Sicherung der Außengrenze getroffen hat“. Zudem attestierte die deutsche Bundeskanzlerin Rumänien beachtliche Fortschritte bei der Korruptionsbekämpfung – Berlin werde daher den nächsten CVM-Bericht der EU-Kommission abwarten und sich anschließend „dafür einsetzen, dass sich Anstrengungen, die geleistet wurden, und Verbesserungen, die sichtbar sind, dann auch in Fortschritten bei der Einbeziehung in das Schengen-System widerspiegeln“ – gegebenenfalls schrittweise, so Merkel bei der gemeinsamen Pressekonferenz mit dem rumänischen Premier im Bundeskanzleramt.

Merkel unterstrich die gute Zusammenarbeit der beiden Staaten: Rumänien sei aus vielerlei Gründen ein sehr wichtiger Partner in der EU und der NATO, einschließlich durch die emotionalen Bindungen vieler Rumäniendeutscher sowie der deutschen Minderheit in Rumänien. Die Bundeskanzlerin hob außerdem die sehr guten wirtschaftlichen Beziehungen hervor, die noch weiter ausgebaut werden sollen.
Regierungschef Cioloş betonte, dass Rumänien bei der Sicherung der Grenzen zur Ukraine und der Moldau bereits so handele, als wäre es längst Schengen-Mitglied, und verwies darauf, dass Rumänien nach Deutschland der größte Unterstützer der europäischen Grenzagentur Frontex ist.

Cioloş erläuterte zudem, dass zu den Prioritäten seiner Regierung auch die Reform der Verwaltung gehört – ihm gehe es um „eine Vision der Wirtschaftsentwicklung für längerfristige Ziele“ und um Vorhersehbarkeit – mit anderen Worten auch „darum, dass wir neue Möglichkeiten für deutsche Investitionen in Rumänien schaffen“. Cioloş teilte in diesem Kontext mit, im Frühjahr einen weiteren Deutschland-Besuch unternehmen zu wollen, diesmal „mit besonderem Schwerpunkt auf die Bundesländer (…), sodass auch hier die Zusammenarbeit gestärkt wird“.

cffviseu

Kommentare zu diesem Artikel

×

Name ist erforderlich!

Geben Sie einen gültigen Namen ein

Gültige E-Mail ist erforderlich!

Gib eine gültige E-Mail Adresse ein

Kommentar ist erforderlich!

Captcha Code Kann das Bild nicht gelesen werden? Klicken Sie hier, um zu aktualisieren

Captcha ist erforderlich!

Code stimmt nicht überein!

* Diese Felder sind erforderlich.

Bemerkungen :

  • user
    Thomas 06.02.2016 Beim 15:52
    Ottmar du hast viele unwahr Dinge über Rumänien gesagt.Ich bin rumäner und du hast keine Ahnung darüber .100000 Sozialhilfeempfänger?!?Das ist ein großes Vergehen gegen Rumänien.
  • user
    Ottmar 18.01.2016 Beim 17:25
    Maria noch ein Link zu deinem Flüchtlingsverständnis

    http://www.faz.net/aktuell/politik/uebergriffe-in-koeln-syrische-maenner-schuetzen-amerikanerin-14020237.html
  • user
    Ottmar 18.01.2016 Beim 17:21
    Richtig Maria, Es gab eine Terrorwarnung. HBF und Pasinger BHF wurden vorsichtshalber gesperrt. In München wurde wie immer Sylvester gefeiert.
    Passiert ist aber nichts. Es gab keine Krawalle wie in Köln.
    Bayern war gewappnet.
    Die Folge--> Die bayerische Polizei hat jedweden Terrorakt unterbunden.
    Sie hat aufgepasst. So ist Bayern.
    Wogegen die Kölner Blauaugen zu blöd sind ein paar Kleinkriminelle zu stoppen.
    Allerdings Bayerns Polizei ist ein bisschen zu lasch mit kriminellen Rumänen .. Es sind zu viele davon in München und in anderen Bayerischen Städten um sie festzusetzen.$
    Flüchtlinge in Bayern sind jedenfalls keine Kriminelle wie du dauernd behauptest. Nur Rumänen
  • user
    Maria 18.01.2016 Beim 16:25
    Sraffa, es gab Silvester 2015 in München eine Terrorwarnung.
    http://www.zeit.de/politik/deutschland/2015-12/muenchen-terrorismus-silvester
    https://www.tagesschau.de/inland/muenchen-silvester-107.html
    http://www.focus.de/politik/deutschland/terrorwarnung-in-muenchen-polizei-hat-hinweise-auf-islamistische-attentaeter_id_5184105.html
  • user
    Maria 18.01.2016 Beim 15:48
    Ottmar, wenn schon, dann mal ganz penibel zitiert:
    Maria, 18.01 2016, 00:00
    Deutschland und der EU setzt wohl momentan mehr die Flüchtlinkskrise zu, als der Euro."
    Maria, 18.01 2016, 00:34
    "Hochqualifiziert" nur auf welchen Gebiet? Sicher sind unter den (syrischen) Flüchtlingen einige Ärzte, Anwälte, Fachkräfte o. ä., aber leider beweisen sich genug "Hochqualifizierte" als Diebe/ Täter/ Kriminelle."
    Ottmar, wie anfangs bei mir zu lesen, ging es um die Gesamtproblematik der Flüchtlingskrise.
    Weshalb steht -syrische- so (....), weil wohl für die meisten von ihnen "Kriegsflüchtling" und somit geltendes Asylrecht zutrifft. "Hochqualifizierte Flüchtlinge" ...., so wäre es für Sie vllt. verständlicher gewesen???
    Aber schön bequem: Eine gegenteilige Meinung, ab in die rechte Ecke damit!
    http://www.rottmeyer.de/neues-jahr-alte-probleme-schoengefaerbt-und-weggeschaut/
    http://www.rottmeyer.de/selig-sind-die-politisch-korrekten/
    http://www.faz.net/aktuell/politik/fluechtlingskrise/stoiber-stellt-merkel-in-fluechtlingskrise-ultimatum-14019950.html
    http://www.focus.de/politik/deutschland/cdu-abgeordnete-ueben-harsche-kritik-kurs-kann-uns-ins-unglueck-stuerzen-kanzlerin-spuert-gegenwind-in-eigenen-reihen_id_5216756.html
  • user
    Ottmar 18.01.2016 Beim 12:05
    Sraffa noch ein Beispiel bayerischer Polizeikultur. Ich wurde in den letzten 25 Jahren nur ein einziges mal von der Polizei in Bayern wegen einer Personenkontrolle angehalten. Grund: Ich war mit einem rumänischen Kennzeichen spät am Abend mit dem Auto unterwegs.. In München gab es eine Einbruchserie rumänischer Banden. Sraffa aber keine Angst ich bin SAP Logistik Experte und werde durch ehrliche Arbeit reich.
  • user
    Ottmar 18.01.2016 Beim 11:49
    @Sraffa warum passieren solche Vebrechen wie in Köln nicht in München. Weil es anscheinend genügend Amigos in der Bayerischen Politik gibt die wissen wie man korrekte Politik macht. Und die Polizei in Bayern sorgt für rechsstaatliche Ordnung. Zur Info auch an Maria. Bayern hat 2015 1,2 Millionen Flüchtlinge gemanagt(Ich gebe zu machnmal waren das auch für Bayern zu vi9el) , 150 000 Rumänen und Bulgaren sind erstmals durch Bayern nach Deutschland migriert. In Bayern sind aber nur die Rumänen duch Mord und Totschlag aufgefallen. Kein einziger der 1,2 Millionen Migranten hat einen Bayrischen Rentner ermordet. .
  • user
    Ottmar 18.01.2016 Beim 11:42
    Ich zitiere Maria aber leider beweisen sich genug "Hochqualifizierte" als Diebe/ Täter/ Kriminelle."
    Maria diese Aussage beweist deine Nazidenke. Die Mehrheit der Politiker erkennen die fehlende Integrationstaktivität Deutschland. Aber Maria Kriegsflüchtlinge sind per see nicht in der Mehrheit Diebe. Den grossen überwiegenden Anteil der Verbrechen in der BRD begehen Mitglieder aus dem Balka, wie Rumänien und Bulgarien. Darum gibt es auch kein Schengen für die Rumänen. ..
  • user
    Maria 18.01.2016 Beim 02:05
    Ottmar, ist nichts Neues, dass Sie die Worte "Nazislogan, Nationalsozialistische Gesinnung o.ä." locker benutzen u. strapazieren. Besser mal mit der aktuellen Entwicklung u. Realität zur Flüchtlingskrise auseinandersetzen. Es hat gedauert, aber auch in deutschen Medien, von Politikern, Journalisten, der Polizei usw. wird immer öfter Klartext gesprochen. Alles schön reden u. rosarote Brille benutzen, funktioniert nicht mehr.
    Selbstverständlich können syrische Kriegsflüchtlinge um Asyl bitten. Ist doch lt. Asylgesetz klar geregelt. Allerdings stellt sich dann die Frage: Warum - Wofür - für Wen oder Was ist es überhaupt dann wichtig, welche berufliche Ausbildung ein "Kriegsflüchtling" hat? Hier dürfte Arzt oder Straßenkehrer doch m. M. nach nicht ausschlaggebend sein.
  • user
    Sraffa 18.01.2016 Beim 01:52
    @Ottmar : Etwas lernfähig scheinen Sie schon denn sonst hätten Sie meine Gedanken nicht aufgegriffen :Leider endet Ihre Schwafelei dann mit dem "Hochtechnologieland" das die Schwierigkeiten wie die Schweiz "meistert" , billige ausl. Arbeitskräfte beschäftigt, den Club Med und Anglia aushungern und Ottmar steinreich werden lässt. Ottmar, keine Angst, das wird nicht passieren, dafür werden wir schon sorgen.
  • user
    Ottmar 17.01.2016 Beim 22:48
    Maria wieder so eine Nazislogan Syrische Kriegsfluechtlinge sind Diebe/Taeter/Kriminelle.. In deinem link steht eindeutig dass Syrische Kriegsfluechtlinge 4 Jahre Schuldefizit haben. Wenn du rechnen kannst dann herrscht seit 4 Jahren Krieg in Syrien. Zu kriminellen Rumaenen in Deutschland. Das sind nicht nur Kriminelle, Diebe Sozialversicherungsbetrueger sondern zum Grossteil potentielle Moerder. Wenn ich mit deinen Naziworten die Rumaenen in Deutschland definiere. Ich erinnere hier nur an die Kupferklauer, Bettler und rum Moerderbanden in Bayern..
  • user
    Ottmar 17.01.2016 Beim 22:40
    Maria jetzt kehrst du wieder deine Nationalsozialistische Gesinnung heraus. Solidaritaet von EU-Laendern zu fordern gebuehrt der EU-Vertrag. 160 000 Fluechtlinge in EUROPA zu verteilen wurde im EU-Parlament beschlossen wo alle Osteuropaeischen Laender mit Abgeordneten vertreten sind und dies wurde vor Koeln beschlossen .Deutschland hat auch ein Problem mit kriminellen Rumaenen deren Prozentsatz viel hoeher ist als der Prozentsatz der kriminellen Kriegsfluechtlinge . Ich erinnere hier nur an die Rumaenischen Moerderbanden die durch Bayern streifen und bayeriche Rentner ermorden und dann ausrauben. .
  • user
    Maria 17.01.2016 Beim 21:34
    "Hochqualifiziert" nur auf welchen Gebiet? Sicher sind unter den (syrischen) Flüchtlingen einige Ärzte, Anwälte, Fachkräfte o. ä., aber leider beweisen sich genug "Hochqualifizierte" als Diebe/ Täter/ Kriminelle.
    http://www.finanznachrichten.de/nachrichten-2015-12/35822025-experte-warnt-vor-bildungsrueckstand-syrischer-fluechtlinge-003.htm
  • user
    Maria 17.01.2016 Beim 21:00
    Deutschland und der EU setzt wohl momentan mehr die Flüchtlinkskrise zu, als der Euro.
    Ottmar, Sie verallgemeinern, denn es sind eben nicht nur Kriegsflüchtlinge. Immer mehr merken und bekommen zu spüren, dass die Flüchtlinge/ Asylanten/ Migranten hochqualifiziert und schon gar keine Engel sind. Die Silvesternacht in Köln und anderen Städten hat dafür gesorgt, dass immer mehr das Vertrauen in Politik, Gesetze, Recht und Ordnung verlieren. Nur schlimm, dass erst solche Vorkommnisse sein müssen, ehe man sich in der Öffentlichkeit/ Politik mit der Realität auseinandersetzt. Um der Lage Herr zu werden, wird nun unbedingt Solidarität von den östl. EU-Länder eingefordert. Gab es für sie denn Mitspracherecht, Bitte um Zustimmung oder rechtzeitige Information als Merkel Schengen außer Kraft setzte, alle reinließ registriert oder nicht, egal. Von wegen "Wir schaffen das", wie denn???
  • user
    Ottmar 17.01.2016 Beim 15:07
    Sraffa da zeigt sich wieder dass du echter Rumaene bist. Viel Reden wenig Mathematisches Denken und nicht verstanden was ich geschrieben habe.. Wenn Deutschland aus dem EURO austritt sind die 2 Billioen Schulden aber immer noch bei europaeischen Banken in EURO notiert. Mit dem Erstarken der DM verringern sich die in EURO-geschriebenen Schulden der BRD. innert 5 Jahren, denn dann sind die 2 Billionen EURO Schulden der BRD nur noch halb so viele DM-Schulden wegen der DM-Aufwertung von 50 % gegenueber dem EURO. Diese Entwicklung ermoeglicht es der BRD in den naechsten 10 Jahren 1 Billion DM zusaetzliche Schulden fuer den Binnenmarkt zu machen und die Schuldengrenze der BRD ist dann immer noch unter 60 % des BIP. Du hast Recht der Aussenhandel der BRD wird so schwierig wie der der Schweiz. Aber nur das Hochtechnologieland Deutschland kann das in EUROPA wie die Schweiz meistern und der Rest von EUROPA geht pleite bzw. bekommt die groesstmoegliche Arbeitslosigkeit. Dieser Ansatz ist viel wahrscheinlicher als dein Geschwafel. Bleib besser bei der Mikrometertechnologie des Schneemessens. Dort bist du das groessere Genie.
  • user
    Sraffa 16.01.2016 Beim 22:21
    Ottmar hat bei der Schilderung seines Schreckenszenarios völlig unterschlagen , welche Wirkung die zwangsweise Aufwertung der D-Mark im Vergleich zu Rest-EUR und CHF mit sich bringen wird : Der Deutsche Staatshaushalt muß sich erneut zutiefst verschulden oder die Deutsche Notenbank Mrd.-Verluste machen um seine noch überlebensfähige Exportindustrie halbwegs vor dem Konkurs wegen ausbleibender Auslandsaufträge zu retten. Die sogenannte perfekte "Deutsche Infrastruktur" ist dann nämlich so gut wie es die Winterausrüstung beim Russlandfeldzug war.
  • user
    Ottmar 15.01.2016 Beim 22:45
    Maria Krauss Maffei und Wegmann Aktien solltest du dann kaufen, denn Deutschland muss seine Panzerproduktion wieder hochfahren. Und mit seinem neuen Reichtum kann Deutschland 300 000 Panzer bauen und auch finanzieren.
  • user
    Ottmar 15.01.2016 Beim 22:40
    Maria, das Schengen-Problem loest sich jetzt von selbst. Alle Osteuropaeischen Laender boykottieren die Hilfe fuer die Kriegsfluechtlinge. 1990 haben sie total vergessen.Seit diesem Jahr hat Deutschland 1 Million Polen 200 000 Slowaken 400000 Tschechen 700000 Rumaenen 300000 Bulgaren .... aufgenommen weil sie zu hause nichts zu fressen hatten.
    Jetzt wird Deutschland die Grenzen dicht machen weil kein Land sich solidarisch zeigt. Dann macht Oesterreich die Grenze zu Ungarn und Slowenien,sowie die Slowakeiebenso ....
    Deutschland geht aus dem EURO und fuehr;t weil Schengen eine Basis fuer den EURO war; die D-Mark ein, Die Schulden bleiben in EURO sind ja EURO Schulden, Die DM wertet in 5 Jahren um 50% auf und Deutschland hat seine Schulden damit gegen Europaeische Banken halbiert. Deutschland kann seine Industrie aufgrund seiner perfekten Infrastruktur retten. In Laendern wie Polen, Slowakei, Rumaenien steigt die Arbeitslosigkeit auf 20% und Deutschland laesst nur noch Leute rein die billigst arbeiten. Ich freue mich schon darauf, denn ich machen dann Arbeitsknechtehaendler und lebe wie die Made im Speck. Gute Nacht Maria. Dieses Szenario ist nicht von mir sondern von EU-Chef Junker und Schaeuble. Diese beiden sind dir wohl bekannt. Syren sind uebrigens Aerzte und gut ausgebildete Fachkraefte in Deutschland
  • user
    Johann 15.01.2016 Beim 13:36
    Turist: dann muss BG jetzt schon Vorkehrungen machen und sich schnellstens umzäunen, oder muss RO die Donau streng kontrollieren. Diese Lawine baucht weder BG noch RO.
  • user
    Maria 13.01.2016 Beim 19:23
    Genau Ottmar, so eine Antwort kann nur von Ihnen kommen. Dann sind Sie mal froh, dass hier keine beleidigenden Antworten gelöscht werden.

    Erneut meine gestrige Antwort:
    Ottmar, Sie behaupten, dass sich "die Judikative Deutschlands daneben benommen und über EU-Gesetze gestellt hat", aber die Gesetze gelten nun mal, also auch für das EU-Land Rumänien. Rumänen können also EU-weit reisen, bleiben, arbeiten u. wenn nötig rechtlich in Anspruch nehmen, was ihnen zusteht nach EU- oder deutschen Gesetzen. Ist doch ganz einfach.
  • user
    Ottmar 13.01.2016 Beim 16:59
    Maria: Rassistische Kommentare löscht die ADZ Redaktion gnadenlos !!!
  • user
    Maria 13.01.2016 Beim 12:19
    Hallo liebe Redaktion,
    mein Kommentar von gestern Abend ca. 21 Uhr fehlt. Der war angenommen und lesbar. Wieso ist der nun wieder verschwunden???
  • user
    Tourist 12.01.2016 Beim 22:36
    wenn Rumänien zu Schengen dazukommt, dann wahrscheinlich Bulgarien auch und dann ist der Migrantenhighway von Istanbul komplett offen.
  • user
    Ottmar 12.01.2016 Beim 15:03
    Maria das ist nicht anprangern. Erst wenn Rumänien die Sozialexport Schmarotzerschaft abstellt, kann es Schengen Mitglied werden. Genau das hat Frau Dr. Merkel dem Rum. Premier gesagt. Maria ein kleine Erklärung zur Gewaltentrennung in einem demokratischen Land. Legislative ist Politik. Exekutive ist Service und Judikative achtet dass der Service sich nicht daneben benimmt. In diesem Fall hat sich aber die Judikative Deutschlands daneben benommen und sich über EU-Gesetze gestellt. Maria sprich hier also nicht von Politik. Das kannst du einem rumänischen Gericht mit seinen korrupten Richtern unterstellen die permanent hier in der ADZ gemeldet werden
  • user
    Maria 12.01.2016 Beim 12:37
    Schengen hin oder her es ist nicht länger hinnehmbar, dass Kriminellen freier Zugang von Land zu Land gewährt wird. Ohne Grenzkontrollen wird die Kriminalität in jeglicher Form u. das ganze derzeitige Chaos nur noch größer. Das kann doch m. M. nach kein Land wollen / gut heißen? Jedenfalls nehme ich gern eine Grenzkontrolle (auch verschärfte) in Kauf, wenn dadurch Kinderschmuggler, Schleuser, Menschenhändler usw. gefasst werden können.

    Ottmar, was soll das Anprangern der Rumänen wegen Sozialhilfe? Ist doch ein Ergebnis der Politik!
    http://curia.europa.eu/juris/document/document.jsf?text=&docid=167661&pageIndex=0&doclang=DE&mode=req&dir=&occ=first&part=1
    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/sozialhilfe-fuer-eu-auslaender-seid-umarmt-ihr-rumaenen-kolumne-a-1066611.html
    http://www.welt.de/politik/deutschland/article149593118/EU-Auslaender-koennen-deutsche-Sozialhilfe-bekommen.html
  • user
    Tourist 12.01.2016 Beim 10:29
    Schengen bringt für Rumänien gar keine Vorteile, eher Nachteilte. Das bisschen Warten an der ungarischen Grenze tut keinem weh, dafür gibt es aber keine unkontrollierte Einreise von Immigranten und Kriminellen. Auch Kinderschmuggel wird verhindert, weil derzeit die Papiere jeder minderjährigen Person bei der Ausreise kontrolliert werden. Das würde alles wegfallen. An der deutsch-österreichischen Grenze muss man derzeit übrigens viel länger warten, trotz Schengen. Und beim Fliegen sind sowieso immer Kontrollen und Wartezeiten. Schengen ist also ohnehin ein Witz.
  • user
    Ottmar 12.01.2016 Beim 10:21
    Manfred und Christoph. Ich habe Sozialhilfe gesagt und nicht Hartz IV. Wer lesen kann ist eindeutig im Vorteil. Ein kleiner Sozialhilfe Lehr Kurs für die hier schreibenden Rumänen. Das Deutsche Sozialsystem besteht aus den Pfeilern ALG I, ALG II, Sozialhilfe. ALG I Und ALG II ist die Abkürzung für Arbeitslosengeld eins und zwei. Wie der Name schon sagt setzt er eine Sozialversicherte Beschäftigung voraus, die der Arbeitslosengeldempfänger vorher geleistet hat. Diese Sozialleistung ist aber zeitlich beschränkt bzw. hängt von der zeitlichen Einzahlung in die die Deutschen Sozialkassen ab. Sozialhilfe bekommt wer aus beiden Systemen herausgeflogen ist oder nie darin war. @Sraffa schreib hier nicht grosskotzig über Rumänen die in Deutschland ordentlich in die Sozialkassen einzahlen. Hunderttausende von Ihnen haben ein Gewerbe in Rumänien angemeldet, betrügen damit die Deutschen Sozialkassen und wenn kein Einkommen mehr da ist melden sie Sozialhilfe an. @Manfred und Christoph dort sind jetzt bereits 17-18 % der Empfänger Rumänen und Bulgaren. Diese Zahl ist deshalb so hoch weil deutsche Arbeitnehmer in der Regel in Deutschland Steuern zahlen und auch in die Sozialkassen einzahlen und damit das Recht erworben haben ALG I bzw. ALG II zu beziehen, was man von der Mehrzahl der hier arbeitenden Rumänen definitiv nicht behaupten kann.
  • user
    Manfred 12.01.2016 Beim 09:02
    Christoph-ich hab jetzt selbst ein bischen gegoogelt...es gibt ca 6 Mio Hartz 4-Empfänger in D,davon ca 112000 Rumänen+Bulgaren...da ist Ottmar mit seinem 18%- Anteil wirklich weit weg von der Realität.
  • user
    Christoph 12.01.2016 Beim 07:29
    Sraffa, ich habe nochmal über dein Argument nachgedacht. Mag sein, dass die Schengen-Regelungen bei Flügen keinen großen Vorteil bringen.

    Wenn ich aber samstags über die nahe gelegene französische Grenze zum Einkaufen fahre, dann macht es für mich einen großen Unterschied, ob ich dabei wegen der Passkontrollen eine Stunde in der Warteschlange stehen muss.

    Und die Zahl ist nicht aus der Luft gegriffen. Wegen der Anschläge in Paris haben wir momentan wirklich ab und zu Kontrollen an der Grenze. Und es zeigt sich, dass sie zu genau nichts gut sind, denn die Attentäter sind ja trotzdem entkommen.
  • user
    Christoph 12.01.2016 Beim 06:42
    Manfred, du hast recht, meine Zahlen sind nicht ganz frisch, aber glaubst du, der Anteil der Rumänen an den Harz 4 Beziehenden in Deutschland ist innerhalb von 20 Monaten von 0,7% auf 18% gestiegen? Sehr unrealistisch. Das Märchen vom großen Sozialhilfebetrug gehört einfach mal aus der Welt geschafft.
  • user
    Sraffa 12.01.2016 Beim 00:27
    Schengen ist etwas, was ein Europäisches Normalindividuum kaum tangiert. Ob ich jetzt eine Passkontrolle in OTP, VIE, FRA habe oder nicht geht mir so etwas am A** vorbei.
    Und für korrekt behandelte und deklarierte Fracht ist Schengenfreiheit eine Erleichterung, für die vielen Kriminellen( Klein- und Groß-Kriminelle) aber eine Einladung.
  • user
    Sraffa 12.01.2016 Beim 00:20
    @Ottmar : Rosinenpickerei in der EU ist zwar allseits beliebt sollte aber nicht toleriert werden, ganz Recht. Zur Rosinenpickerei zählt es z.B. , in Deutschland auf Sozialhilfebezug für Roma-Familien herumzuhacken aber andererseits jahrzehntelang sehr preiswerte A.-kräfte aus dem Land abzuwerben, und günstige Investitionsmöglichkeiten - und vor allen Dingen große Absatzmärkte (!) für "lau" zu erhalten. Das müsste eigentlich in Ihrer Bayuvarischen Dialektik nachvollziehbar sein : Für Nix gibts nix ! Also Ottmar , jede Watsch'n hat eine Vorder- und eine Rückseite.
  • user
    Manfred 11.01.2016 Beim 19:43
    Christoph-Deine Zahlen sind 2 Jahre alt...Siehe Süddeutsche Zeitung v. 7.1.16-das liest sich ganz anders.
  • user
    Christoph 11.01.2016 Beim 19:33
    Ich möchte nochmal Ottmars falsche Zahlen korrigieren:

    0,7 Prozent der in Deutschland Hartz 4 Beziehenden stammen aus Rumänien und Bulgarien und nicht etwa 18. Das Thema Sozialhilfe brauchen wir also nicht weiter zu verfolgen.

    Quelle: http://www.zeit.de/wirtschaft/2014-03/zuwanderung-rumaenien-bulgarien-hartz-iv
  • user
    Manfred 11.01.2016 Beim 16:31
    Maria...leider muß ich Dir zustimmen.Im letzten Spätsommer wurde Ungarn sehr hart kritisiert,weil es seine Außengrenze geschützt hat...Wie es weiterging,ist allgemein bekannt.Der Schengenraum bröckelt ganz gewaltig,ob mit oder ohne Rumänien.
    Ottmar ! Auch ich habe etwas dagegen,wenn nicht Arbeitswillige nur zum Zweck einreisen,um an Sozialhilfe(Hartz4) zu kommen.Wenn der Antragsteller eine gewisse Zeit voll in die Sozialkassen eingezahlt hat,ist das etwas ganz Anderes.
  • user
    Deutscher 11.01.2016 Beim 15:54
    Es ist egal ob Schengen oder nicht Schengen Raum, weil es ohnehin keine Regeln und Gesetze gibt die funktionieren, spätestens bei den Flüchtlingen kann man das feststellen. Europa ohne Grenzen das ist was die Politik gewollt hat und da jetzt die Probleme auf dem Tisch liegen und der Tisch sich dabei biegt, wird kein Politiker in der Lage sein diese Probleme zu lösen, weil sie einfach nicht fähig dazu sind. Und ob Rumänien in den Schengen Raum kommt oder nicht wird im Moment niemanden interessieren. Das ist hart, aber die Realität, den Europe existiert nur auf dem Papier.
  • user
    Ottmar 11.01.2016 Beim 15:40
    Maria Schengen hat auch etwas mit sozialer Toleranz innerhalb der EU zu tun. Wenn ein Land seine Bürger dazu veranlasst in einem anderen Land Sozialhilfen abzuzocken, kann das Land das abgezockt wird seine Grenzkontrollen verschärfen. Bei Sozialhilfemissbrauch und dafür sind Rumänen ja bekannt siehe ADZ-Link http://www.adz.ro/artikel/artikel/riesiger-betrug-bei-empfang-von-sozialhilfe/ können auch Einreiseverbote ausgesprochen werden. Ist das Abzocker Land aber ein Schengen Mitglied geht das nicht mehr. Maria Schengen heisst nicht nur Aussengrenzen schützen!!! Darum der Hinweis von Frau Dr. Merkel dass die rum. Regierung in diesem Fall etwas unternimmt. Schengen heisst auch dass innerstaatlich im Schengen Raum sich alle Staaten nach ordentlichen kaufmännischen sozialen Regeln verhalten. Cristian es gibt in von der Bundesregierung eine tolle Statistik. Kostet etwas aber ist dafür auch wissenschaftlich fundiert. Google mal.
  • user
    Cristian 11.01.2016 Beim 14:51
    Hallo Ottmar,
    woher haben Sie diese Zahlen? Ich glaube nicht, dass Sie sich bezüglich dieser Thematik ausführlich informiert haben.
  • user
    Maria 11.01.2016 Beim 14:49
    In obigen Artikel geht es um Schengen.
    https://de.wikipedia.org/wiki/Schengener_Abkommen
    Wie nachzulesen, ist Rumänien doch schon ein Schengen-Teilanwenderstaat. So dürften die Schengenbedingungen dem rumänischen Staat nicht neu und unbekannt sein. Was also will Merkel Neues inbezug auf Schengen dem rumänischen Politiker Herrn Cioloş überhaupt mitteilen? Ach ja, vllt. dass gerade sie sich, wie vor paar Monaten geschehen, über Gesetze/ Schengen hinwegsetzen kann. Besser wäre, sie kümmert sich vorrangig um ihr eigenes Land, als anderen Ratschläge bzw. Zusagen zu machen.

    http://www.deutschlandfunk.de/dacian-ciolos-neuer-rumaenischer-regierungschef-zu-besuch.795.de.html?dram:article_id=341763
    Klingt ja erst einmal recht gut, die Darstellung zu Herrn Ciolos. Wäre wünschenswert, dass er seinen Vorasätzen tgreu bleibt und Politik macht in erster Linie zum Wohle des Landes Rumänien und dessen Bevölkerung.
  • user
    Ottmar 11.01.2016 Beim 12:48
    Sraffa wer Deutsch versteht und Deutsch reden und hören kann ist eindeutig bei einem Kommentar im Vorteil. Lieber Sraffa hier ein offizieller Link von der Regierung der BRD Deutschland .
    http://www.bundesregierung.de/Content/DE/Artikel/2016/01/2016-01-07-besuch-rumaenischer-ministerpraesident.html
    oder dieser Link
    http://www.bundesregierung.de/Content/DE/Artikel/2016/01/2016-01-07-besuch-rumaenischer-ministerpraesident.html
    oder Dieser link
    http://www.sueddeutsche.de/wirtschaft/eu-auslaender-mehr-migranten-beziehen-hartz-iv-merkel-fuer-kuerzungen-1.2809337
    Sraffa suche es dir aus und schreib hier keinen Blödsinn
  • user
    Sraffa 11.01.2016 Beim 01:40
    Ich weiß nicht welchen Text Ottmar gelesen hat , ich habe die Pressekonferenz als Videoaufzeichnung gesehen. Merkel sprach hier u.a. über "beachtliche Erfolge" bei der Bekämpfung der Korruption. Im Nachgang zu der Pressekonferenz veröffentlicht ihr Büro : "Jeder rumänische Arbeitnehmer oder jede rumänische Arbeitnehmerinnen sei in Deutschland sehr willkommen, sagte sie. Aber wenn es um den Bezug von Sozialleistungen geht, die nicht auf Arbeit beruhen, wie durch das Urteil des Bundesozialgerichts [gefordert], dann bin auch ich der Meinung, dass es zumutbar ist, wieder in das Heimatland zurückzugehen, aus dem man kommt", erklärte Merkel."
  • user
    Ottmar 10.01.2016 Beim 20:16
    In dem Bericht wird aber nicht erwähnt dass Frau Dr. Merkel Herrn
    Ciolos sehr vehement aufgefordert hatte etwas gegen die Sozialflüchtlinge des Staates
    Rumänien zu tun um den permanenten Zufluss rumänischer Arbeitsverweigerer
    in das Deutsche Sozialhilfesystem zu unterbinden. Mittlerweile bekommen mehr
    als 100 000 Rumänen in Deutschland Sozialhilfe ohne jemals in Deutschland gearbeitet
    zu haben. Das sin übrigens 18 % der Sozialhilfeempfänger in Deutschland.
Kanton Aargau