Erasmus Büchercafe

CFR unterliegt vor heimischem Publikum

Petrescu bot im Pokal gegen Astra seine zweite Mannschaft auf

Klausenburg (ADZ) - Im Halbfinale des rumänischen Pokals hat CFR Klausenburg das Hinspiel gegen AFC Astra Giurgiu verloren. Vor heimischem Publikum unterlag die Mannschaft von Dan Petrescu mit 1:3 (1:2). Das Führungstor für die Gäste erzielte Valentin Gheorghe bereits in der 5. Minute. Dem Tor vorausgegangen war ein leichter Ballverlust von Rechtsverteidiger Ionuț Peteleu. Der überraschende Ausgleichstreffer gelang Cristian Bud dann in der 15. Minute mit einem Kopfball. Die Vorlage hatte Peteleu mit einer Flanke aus dem Halbfeld gegeben.

Anders als im Ligaspiel gegen AFC Astra am vergangenen Wochenende, hatte Dan Petrescu die komplette Reservemannschaft aufgeboten. Von Jesús Fernández im Tor, der erst zu seinem dritten Einsatz in dieser Saison kam, über den 36-jährigen Ovidiu Hoban, der in dieser Saison oft nicht einmal mehr im Kader stand, bis zum jungen Valentin Costache. Dabei hatte Petrescu 2008 noch gesagt, damals als Trainer von Unirea Urziceni, dass „der Cup uns nach Europa bringt, es ist kein Cup der Verlierer.“

Auf der anderen Seite hatte Costel Enache lediglich im Tor den Portugiesen Miguel Santos  neu aufgeboten, der nach seinem Wechsel von Fortuna Sittard im Sommer nun das erste Mal das Astra-Tor hüten durfte. Darüber hinaus stürmte Jacques Zoua an der Seite von Denis Alibec. Am Wochenende war noch Azdren Llullaku die einzige Spitze. Der Albaner kam erst in der zweiten Halbzeit für Zoua (57. Minute).

Zu diesem Zeitpunkt stand es allerdings schon 1:3 für die Gäste. Denn noch vor der Pause hatte Julien Bègue mit einem Schuss aus knapp 16 Metern CFR-Torwart Fernández überwunden. Für den Stürmer aus dem französischen Übersee-Département Réunion fühlte sich in dieser Situation kein Verteidiger zuständig. Die Vorentscheidung erreichte dann Mihai Butean (51.) zu Beginn der zweiten Halbzeit, nach einem starken Freistoß von Denis Alibec, den Fernández zwar von der Linie kratzen konnte, ihn allerdings nicht zur Seite abwehrte. Butean, umstellt von zwei Verteidigern, reagierte am schnellsten und lenkte den Ball mit dem Oberschenkel ins Tor.

Dan Petrescu brachte daraufhin Ciprian Deac für Alexandru Ioniță (60.) und Billel Omrani für Mate Males, doch zu guten Torchancen kamen die Klausenburger nicht mehr. Lediglich Thierry Moutinho traf in der 71. Minute aus 16 Metern den Pfosten.

„Ich bin sehr verärgert über dieses Ergebnis. In der ersten Halbzeit haben wir viel besser gespielt als im letzten Spiel. Mit Ausnahme des Geschenks, welches Peteleu beim ersten Tor gemacht hat, sind sie nicht vor unser Tor gekommen“, erklärte Dan Petrescu nach dem Spiel. Darüber hinaus bemängelte der CFR-Trainer die Fitness von Hoban, Males und Moutinho, die trotz weniger Spiele in keiner guten Verfassung gewesen seien.

Auf der anderen Seite stellte Astra-Trainer Costel Enache die Effektivität seiner Mannschaft heraus. „Heute haben wir nicht sehr offensiv gespielt. CFR hat das Spiel kontrolliert, aber wir waren mit unseren Konterangriffen effektiv. Das ist uns sehr gut gelungen.“ Ein gutes Spiel seiner Mannschaft war das Hinspiel in Gruia gleichwohl nicht, dass musste auch Enache zugeben. „Wir haben unseren Gegner nicht dominiert. Im Vergleich zwischen den beiden Spielen bevorzuge ich diese Runde, obwohl das Ligaspiel deutlich taktischer geprägt war.“

Mit einem Pokalsieg könnte sich Astra Giurgiu doch noch für die Qualifikation zur UEFA Europa League qualifizieren. Über die Liga ist dies, trotz der Teilnahme an der Meisterrunde, fast ausgeschlossen. Die Mannschaft trennen bereits acht Punkte vom Drittplatzierten Craiova.

Das Rückspiel findet Ende April statt. Im zweiten Halbfinal-Hinspiel empfing am gestrigen Donnerstag CS Universitatea Craiova den FC Viitorul.

 

cffviseu

Kommentare zu diesem Artikel

×

Name ist erforderlich!

Geben Sie einen gültigen Namen ein

Gültige E-Mail ist erforderlich!

Gib eine gültige E-Mail Adresse ein

Kommentar ist erforderlich!

Captcha Code Kann das Bild nicht gelesen werden? Klicken Sie hier, um zu aktualisieren

Captcha ist erforderlich!

Code stimmt nicht überein!

* Diese Felder sind erforderlich.

Sei der erste der kommentiert
Kanton Aargau