Erasmus Büchercafe

Colterm schreibt schwarze Zahlen

Temeswar – Der Wärmelieferant Colterm hat in diesem Jahr schwarze Zahlen geschrieben. Am Donnerstag hat der Generaldirektor Mircea Cristian die Geschäftszahlen für 2014 bekannt gegeben. Demnach hat Colterm 40 Millionen Lei Umsatz gemacht. Mit Unterstützung des Stadtrates wurden aus Subventionen 81 Millionen Lei wieder eingenommen. Weitere 18 Millionen Lei sollen nächstes Jahr folgen. Es ist das erste Mal seit 2006, dass der Wärmelieferant das Jahr nicht mit Verlusten beendet.
Das Geld möchte Colterm in Modernisierungsprojekte investieren. Es möchte nicht nur nur Wärme- sondern auch Stromlieferant werden und will darum sein Netzwerk erneuern. 2014 hat der Wärmelieferant 3400 Kunden verloren. Im vergangenen Jahr haben sich 4800 Bürger von Colterm losgelöst. Zurzeit beziehen 68.000 Temeswarer Fernwärme von der Gesellschaft, die dem Stadtrat untergeordnet ist.
Landesweit bleibt Colterm der zweitgrößte staatliche Fernwärmelieferant nach Bukarest. Cristian hofft, dass er Colterm-Kunden auf Dauer zurückgewinnen wird, sobald die Modernisierungsprojekte abgeschlossen sind. 

cffviseu

Kommentare zu diesem Artikel

×

Name ist erforderlich!

Geben Sie einen gültigen Namen ein

Gültige E-Mail ist erforderlich!

Gib eine gültige E-Mail Adresse ein

Kommentar ist erforderlich!

Captcha Code Kann das Bild nicht gelesen werden? Klicken Sie hier, um zu aktualisieren

Captcha ist erforderlich!

Code stimmt nicht überein!

* Diese Felder sind erforderlich.

Sei der erste der kommentiert
Kanton Aargau