Covid-19: Todesfälle übers Wochenende beinahe verdoppelt – fast 2000 Erkrankte

Bukarest (ADZ) - Die Zahl der Todesfälle aufgrund der Covid-19- Pandemie ist seit Freitagmittag von 24 auf 44 gestiegen. Wie der Krisenstab am Montagmittag mitteilte, stieg die Zahl der Erkrankungen auf 1952 (Freitag: 1292). 180 Personen gelten als geheilt, 53 Patienten befinden sich auf Intensivstationen, davon 33 in kritischem Zustand, 9465 Personen sind in Quarantäne und 124.235 weitere in häuslicher Isolation. Bisher wurden 23.103 Tests durchgeführt.

Montagmorgen wurde auch das Notfallkrankenhaus in Deva unter Quarantäne gestellt. Für 14 Tage werden keine Patienten mehr angenommen oder entlassen, das Krankenhauspersonal dürfe in dieser Zeit das Spital ebenfalls nicht verlassen, kündigte die Präfektur Hunedoara laut Agerpres an. 18 Personen, davon fünf Ärzte, wurden davor positiv auf Covid-19 getestet, die Krankenhausmanagerin Daniela Roșca wurde suspendiert. Für den Nachrichtensender Digi24 erklärte die Managerin, dass das Krankenhaus vom Gesundheitsamt Hunedoara auch mit 10.000 Lei bestraft wurde, weil das Gesundheitspersonal Schutzausrüstung nicht regelkonform getragen habe. Roșca machte darauf aufmerksam, dass sich die Angestellten lediglich akutem Materialmangel angepasst hätten.

Die Zeitung Adevărul berichtete am Montagmorgen, dass das Innenministerium an einem Gesetzesentwurf arbeite, um von Spekulanten konfisziertes Schutzmaterial und Desinfektionsmittel auch dann an Spitäler verteilen zu können, wenn Beschwerde gegen die Beschlagnahme eingelegt wird.
 

cffviseu