Dach des Verwaltungspalais in Flammen

Das Gebäude der Präfektur Karasch-Severin wurde am Dienstagabend von einem Brand beschädigt. Foto: Gerhard Chwoika

Reschitza – Panik herrschte am Dienstagabend in der Reschitzaer Innenstadt, wo das Dach des Verwaltungspalais Feuer gefangen hatte und dichter Rauch in den Himmel emporstieg. Das zehnstöckige Gebäude, in dem die Präfektur und der Kreisrat Karasch-Severin untergebracht sind, geriet gegen 20 Uhr in Brand.

Das Feuer brach im Dachgeschoss des Gebäudes aus. Etwa zwei Stunden lang kämpften die Feuerwehrleute des Katastrophenschutzes Karasch-Severin mit den Flammen, der Regen erleichterte ihre Arbeit, sodass der Brand schließlich gelöscht werden konnte. Keinerlei Opfer wurden verzeichnet, da sich beim Ausbruch des Feuers niemand mehr in dem Gebäude aufhielt. Derzeit ist noch ungewiss, was den Brand verursacht haben könnte.

Der Reschitzaer Präfekt Cristian Gâfu erklärte den Medien gegenüber, dass sich in dem vom Brand beschädigten Gebäudeteil keine Büros und keine Dokumente befunden hätten. Auch bestünde nicht die Gefahr, dass das Dach auf das naheliegende Rathausgebäude einstürze, so der Präfekt. Ein Feuerwehrteam blieb über Nacht an Ort und Stelle, um die Brandstelle unter Aufsicht zu halten.

cffviseu

Kommentare zu diesem Artikel

×

Name ist erforderlich!

Geben Sie einen gültigen Namen ein

Gültige E-Mail ist erforderlich!

Gib eine gültige E-Mail Adresse ein

Kommentar ist erforderlich!

Captcha Code Kann das Bild nicht gelesen werden? Klicken Sie hier, um zu aktualisieren

Captcha ist erforderlich!

Code stimmt nicht überein!

* Diese Felder sind erforderlich.

Sei der erste der kommentiert