Astrid Fodor - primarul Sibiului

Deutsche Beiträge bei den „ClujShorts“

Künstlergespräch mit Rogier Hardeman und Alexander Pfeuffer

Klausenburg – In der kommenden Woche, vom 3. bis 9. April, findet in Klausenburg/Cluj-Napoca zum fünften Mal das Kurzfilmfestival „ClujShorts“ statt. Gezeigt werden insgesamt 158 Filme, davon treten 52 im Wettbewerb an. Mit dabei sind aus Deutschland: Backstory; Chika, Die Hündin; Im Ghetto; Food, First; Zu Ihrer Eigenen Sicherheit; Mikelis; Mein Freund, der Deutsche; Die Hochzeitspolizei und Du Sollst Nicht Lügen. Aus der Schweiz nehmen drei Filme am Wettbewerb teil: Hausarrest, Puppenspiel und Operation Commando. Im Rahmen des Kurzfilmfestivals lädt das Goethe-Zentrum Klausenburg zu einem Künstlergespräch zum Thema „Kurzfilmproduktion“ mit dem Regisseur und dem Produzenten des Films „Die Hochzeitspolizei“ ein. Welche Beschränkungen und welche Chancen ergeben sich bei der künstlerischen Gestaltung eines Kurzfilms? Welche Bedeutung hat das Genre in der Biographie eines Regisseurs? Mit welchen Herausforderungen sieht man sich bei der Finanzierung eines Kurzfilms oder seiner Platzierung auf dem Filmmarkt? Diese und andere Fragen rund um die Besonderheiten des Genres Kurzfilm werden der Regisseur Rogier Hardeman und der Autor und Produzent Alexander Pfeuffer beantworten. Das Künstlergespräch mit anschließender Diskussion zum Thema „Glück und Risiko der Kurzfilmproduktion“ findet am Freitag, dem 7. April, um 16 Uhr im Kino-Saal in der Mihail-Kogălniceanu-Straße 4 statt. Die Veranstaltung findet in englischer Sprache statt. Der Film wird am gleichen Tag um 21 Uhr gezeigt.

cffviseu

Kommentare zu diesem Artikel

×

Name ist erforderlich!

Geben Sie einen gültigen Namen ein

Gültige E-Mail ist erforderlich!

Gib eine gültige E-Mail Adresse ein

Kommentar ist erforderlich!

Captcha Code Kann das Bild nicht gelesen werden? Klicken Sie hier, um zu aktualisieren

Captcha ist erforderlich!

Code stimmt nicht überein!

* Diese Felder sind erforderlich.

Sei der erste der kommentiert