Deutsche Kulturtage in Schäßburg

Schäßburg – Die Deutschen Kulturtage in Schäßburg/Sighișoara finden in diesem Jahr vom 18. bis 20. Juni statt und stehen unter dem Motto: „Geschichte und Wohlergehen in unserer Stadt.“ Beginn der Veranstaltung ist am Freitag um 16.30 Uhr, dann werden die Ehrengäste am Sitz des Schäßburger Forums empfangen. Die Eröffnung der Kulturtage findet um 17 Uhr im Rathaussaal mit einem Auftritt des „Kronstadt Quartet“ statt, auf welches die Grußworte der Ehrengäste folgen. Im Anschluss spricht Dr. Karl Scheerer ab 18 Uhr zum Thema „1921 – ein Jahr der Entscheidungen in Rumänien (Bodenreform, Kleine Entente)“ und um 19 Uhr stellt Dr. Bruno Fröhlich das Buch „Eine einmalige Gabe“ und Radu Nebert den Bastelbogen „Die Bergkirche“ vor. Zum Abschluss des Tages werden ab 21.30 Uhr vor dem Venezianischen Haus verschiedene Kurzfilme von Schülern und Filme aus den Akzente-Sendungen zu Schäßburg gezeigt.

Der zweite Tag, Sonnabend, beginnt ab 16 Uhr mit dem Vortrag „Siebenbürgen im Bann der Seuchen unter besonderer Berücksichtigung von Schäßburg“ von Dr. Robert Offner sowie der Vorstellung des Buches „Schwarzer Tod und Pestabwehr im frühzeitlichen Hermannstadt“ durch Thomas [indilariu. Es folgen ein Vortrag zum Siechhof in Schäßburg von Dr. Rolf Binder um 17.30 Uhr und zur „Sozialen Reformidee und Gesundheitsprävention vor 100 Jahren“ von Dr. Ingrid Schiel. Die Buchvorstellung „Materia Medica“ zur Geschichte des Apothekenwesens in Schäßburg durch László Veress beginnt um 19.30 Uhr in rumänischer Sprache. Alle Veranstaltungen finden im Rathaussaal statt.

Der Sonntag beginnt um 10 Uhr mit dem traditionellen Festgottesdienst. Diesen hält Dr. Rolf Binder in der Bergkirche. Ab 15 Uhr marschieren die Trachtengruppen mit Blasmusik der Kapelle „Schäßburger Brass“ auf und es gibt Tanzvorführungen am Burgplatz mit Tanzgruppen aus Sächsisch Regen/Reghin, Hermannstadt/Sibiu, Mühlbach/Sebeș und Schäßburg. Ab 18 Uhr finden die deutschen Kulturtage ihren Ausklang im Schänzchen. Die Veranstaltungen können als Direktübertragung auf dem You-Tube-Kanal oder der Facebook-Seite des Schäßburger Forums verfolgt werden.
 

cffviseu