Erasmus Büchercafe

Deutsche Wallfahrt am Portiunkula-Tag

Katholiken von nah und fern pilgern nach Maria Radna

Radna – Das franziskanische Fest der Portiunkula rückt näher und somit auch die Deutsche Wallfahrt, die jährlich nach Maria Radna im Kreis Arad veranstaltet wird. Am kommenden Freitag, dem 2. August, ist es wieder soweit: Pilger von nah und fern, Banater Schwaben und Berglanddeutsche, treffen in Radna ein, um dem Pontifikalamt in der päpstlichen Basilika beizuwohnen. Die Deutsche Wallfahrt nach Maria Radna wird zum neunten Mal veranstaltet.

Eine Kreuzwegandacht am Wallfahrtsberg hinter der Basilika wird alljährlich im Rahmen der Deutschen Wallfahrt organisiert. Foto: Zoltán Pázmány

Das Fest beginnt um 10.30 Uhr mit dem traditionellen Marienliedersingen in der Basilika. Um 11 Uhr feiert der römisch-katholische Bischof Josef Csaba Pál das Pontifikalamt, ihm zur Seite stehen mehrere Priester der Diözese Temeswar/Timișoara. Musikalisch begleitet wird die Heilige Messe von Dr. Franz Metz an der Orgel, der Sopranistin Nina Laubenthal und dem Bariton Wilfried Michl. Nach dem Mittagessen im Infozentrum beteiligen sich die Pilger um 14.30 Uhr mit den anwesenden Heimatpriestern an der Kreuzwegandacht am Wallfahrtsberg hinter der Basilika. Sollte es regnen, verlagert sich das Geschehen in die Kirche. Anschließend können die Wallfahrer das Klostermuseum von Maria Radna sowie die Kunstausstellung in der Kunstgalerie des Klosters, wo eine Ausstellung des siebenbürgischen Malers Géza Xantus gezeigt wird, besichtigen. Im Klosterladen und im Infozentrum gibt es die Möglichkeit, Souvenirs zu erwerben. Am selben Nachmittag steht um 16 Uhr ein Konzert mit Nina Laubenthal, Franz Metz und Wilfried Michl auf dem Programm.

Wie jedes Jahr sollen alle Sitzplätze in der Basilika von deutschen katholischen Gläubigen aus Rumänien und aus dem deutschsprachigen Raum besetzt werden. Eine Neuigkeit stellt heuer das Welttreffen der Donauschwaben dar, das auch nach Maria Radna führen soll. Teilnehmer aus den USA, Kanada und Brasilien sind, unter anderem, dabei. Vertreter mehrerer Heimatortsgemeinschaften, wie z. B. der HOG Traunau/Aluniș, Lenauheim, Sanktanna/Sântana oder Nitzkydorf, werden in Radna erwartet.

cffviseu

Kommentare zu diesem Artikel

×

Name ist erforderlich!

Geben Sie einen gültigen Namen ein

Gültige E-Mail ist erforderlich!

Gib eine gültige E-Mail Adresse ein

Kommentar ist erforderlich!

Captcha Code Kann das Bild nicht gelesen werden? Klicken Sie hier, um zu aktualisieren

Captcha ist erforderlich!

Code stimmt nicht überein!

* Diese Felder sind erforderlich.

Sei der erste der kommentiert
Kanton Aargau