Erasmus Büchercafe

EDV-Systeme für den Kreis Hermannstadt

Hermannstadt - Das Projekt „E-UAT. Integriertes Informationsnetz zur Föderung der Entwicklung und des Wachstums der Wirksamkeit öffentlicher Dienste im Kreis Hermannstadt“ wurde am Mittwoch im Hermannstädter Kreisrat vorgestellt. An der Veranstaltung beteiligten sich Ioan Banciu, der stellvertretende Vorsitzende des Kreisrats, Oana Popa, die Geschäftsführerin der Direktion für Strategien und Programme im Rahmen des Kreisrats, Lavinia Alexa und Laurenţiu Popescu, Vertreter der S.C. Siveco România S.R.L. sowie die Bürgermeister der Ortschaften in denen das Projekt Anwendung finden wird. Nutznießer der Maßnahme sind der Kreisrat sowie die Bürgermeisterämter in Heltau/Cisnădie, Großau/Cristian, Elisabethstadt/Dumbrăveni, Gura Râului, Halvelagen/Hoghilag, Feigendorf/Micăsasa, Reußmarkt/Miercurea Sibiului, Orlat, Poplaca, Răşinari, Râu Sadului, Marktschelken/Şeica Mare, Schellenberg/Şelimbăr, Großscheuern/Şura Mare und Kleinscheuern/Şura Mică.

Allgemeines Ziel des Projekts ist es, eine Verbesserung der internen Abläufe der Verwaltungseinrichtungen sowie der Qualität der von ihnen angebotenen öffentlichen Dienstleistungen im Online-Bereich mittels eines integrierten Informationsnetzwerks auf Kreisebene zu gewährleisten. Dieses System wird auch das EDV-Landwirtschaftsregister verwalten und ein leistungsstarkes internes Management ermöglichen. Das Register gewährleistet das elektronische Management der landwirtschaftlichen und nichtlandwirtschaftlichen Grundstücke landesweit und identifiziert die Flächen, die von Landwirten für Zwecke der Landwirtschaft verwendet werden sowie die Grundstücke, die anderen Zwecken dienen, wie zum Beispiel der Abwicklung von Investitionen mit Finanzierung aus dem EU-Fonds. Neben der Komponente des Landwirtschaftsregisters wird jedes Rathaus mit einem System ausgestattet, das in den Bereichen der Steuern und Gebühren, der Ermittlung von Steuerschulden, der Einnahme von Steuerschulden einschließlich außerhalb  des Bürgermeisteramts, der Finanzbuchhaltung, des Haushalts, des Personalwesens und der Auswertung der Wirksamkeit der durchgeführten Projekte deutliche Fortschritte verspricht. Das neue Informationsnetz und das EDV-Landwirtschaftsregister sollen zwischen Januar und Juni 2015 eingerichtet und getestet werden. Der Gesamtwert des Projekts beträgt rund 6,7 Millionen Lei mit Mehrwertsteuer, wobei sich die Kreisverwaltung mit knapp 135.000 Lei an den Kosten beteiligt.

cffviseu

Kommentare zu diesem Artikel

×

Name ist erforderlich!

Geben Sie einen gültigen Namen ein

Gültige E-Mail ist erforderlich!

Gib eine gültige E-Mail Adresse ein

Kommentar ist erforderlich!

Captcha Code Kann das Bild nicht gelesen werden? Klicken Sie hier, um zu aktualisieren

Captcha ist erforderlich!

Code stimmt nicht überein!

* Diese Felder sind erforderlich.

Sei der erste der kommentiert
Kanton Aargau