Einwände teilweise berücksichtigt

Bukarest (Mediafax/ADZ) - Nachdem der Staatspräsident den Gesetzentwurf zu Änderungen im Gesetz 346/2006 über die Organisation und Funktionsweise des Verteidigungsministeriums zur erneuten Prüfung ans Parlament geschickt hatte, vor allem mit der Beanstandung, dass dadurch die Rolle des Obersten Verteidigungsrats (CSAT) verringert werde, haben die Abgeordneten diesen Einwänden zum Teil stattgegeben. Es handelt sich vor allem um die Bestimmungen zur Ernennung oder Absetzung des Generaldirektors des Nachrichtendienstes der Armee (DGIA), die im Sinne der Forderungen des Präsidenten vom CSAT gebilligt werden muss.

cffviseu

Kommentare zu diesem Artikel

×

Name ist erforderlich!

Geben Sie einen gültigen Namen ein

Gültige E-Mail ist erforderlich!

Gib eine gültige E-Mail Adresse ein

Kommentar ist erforderlich!

Captcha Code Kann das Bild nicht gelesen werden? Klicken Sie hier, um zu aktualisieren

Captcha ist erforderlich!

Code stimmt nicht überein!

* Diese Felder sind erforderlich.

Sei der erste der kommentiert