Erasmus Büchercafe

Eisenbahn-„Zar“ Necolaiciuc zu Haft verurteilt

Bukarest (ADZ) - Der von den Medien auf „Zar“ getaufte frühere Chef der staatlichen Bahngesellschaft CFR, Mihai Necolaiciuc, ist vom Obersten Gericht wegen Betrugs und massiver Veruntreuung von Geldern rechtskräftig zu viereinhalb Jahren Freiheitsentzug verurteilt worden. Für drei Jahre muss auch seine Finanzdirektorin, Viorica Olăeru, hinter Gitter, beide haben dem geschädigten Transportministerium zudem einen Schadensersatz von knapp 8,5 Millionen Lei zu zahlen. Die Verurteilten traten ihre Haftstrafen am Wochenende an, allerdings droht Necolaiciuc bereits neues Ungemach: Der „Eisenbahn-Zar“, der die CFR um insgesamt mehr als 65 Millionen Euro schädigte, hat nämlich noch drei weitere Strafverfahren am Hals.

cffviseu

Kommentare zu diesem Artikel

×

Name ist erforderlich!

Geben Sie einen gültigen Namen ein

Gültige E-Mail ist erforderlich!

Gib eine gültige E-Mail Adresse ein

Kommentar ist erforderlich!

Captcha Code Kann das Bild nicht gelesen werden? Klicken Sie hier, um zu aktualisieren

Captcha ist erforderlich!

Code stimmt nicht überein!

* Diese Felder sind erforderlich.

Bemerkungen :

  • user
    Sraffa 22.10.2014 Beim 01:01
    Interessant ist doch auch wo die angeblichen Mille EUR 65 hin verschwunden sind , aber ob es sie in dieser Höhe doch gar nicht gibt . Auf jeden Fall sollte die Kohle schnellstmöglich wieder dem Haushalt zugeführt werden. Ansonsten wäre das nur ein 1/4-Erfolg.
Kanton Aargau