Erasmus Büchercafe

Erneut Berichtigungen für Staatsbudget

Zusatzmilliarde für Zinsausgaben bereitgestellt

Bild: freeimages.com

Bukarest (ADZ) - Das Finanzministerium hat am Mittwoch erneut Haushaltsberichtigungen für die verbleibenden Wochen des laufenden Jahres angekündigt. Entsprechend der veröffentlichten Daten sollen unterm Strich 228,9 Millionen Lei mehr als bisher erwartet eingenommen und 365,6 Millionen Lei zusätzlich ausgegeben werden. Außerdem sind mehrere Umschichtungen vorgesehen.

Das Budgetdefizit soll den angepeilten Wert von 2,97 Prozent der Wirtschaftsleistung nicht überschreiten, das Finanzministerium erwartet ein nominelles Bruttoinlandsprodukt (BIP) von 949,6 Milliarden Lei – beim ursprünglichen Haushaltsentwurf für 2018 wurde ein nominelles BIP von 907,9 Milliarden Lei angepeilt.

Die größten Kürzungen sind beim Transportministerium (minus 1,16 Milliarden Lei), gefolgt vom Forschungsministerium (minus 228,9 Millionen Lei) und Bildungsministerium (minus 198 Millionen Lei) angekündigt worden. Mehrausgaben sind mit 2,69 Milliarden Lei vor allem beim Finanzministerium vorgesehen, davon werden eine Milliarde Lei zusätzlich für Zinsausgaben, 700 Millionen Lei für den Reservefonds der Regierung und 671,6 Millionen Lei für den EU-Haushalt bereitgestellt.

 

cffviseu

Kommentare zu diesem Artikel

×

Name ist erforderlich!

Geben Sie einen gültigen Namen ein

Gültige E-Mail ist erforderlich!

Gib eine gültige E-Mail Adresse ein

Kommentar ist erforderlich!

Captcha Code Kann das Bild nicht gelesen werden? Klicken Sie hier, um zu aktualisieren

Captcha ist erforderlich!

Code stimmt nicht überein!

* Diese Felder sind erforderlich.

Bemerkungen :

  • user
    M.M.H. 30.11.2018 Beim 00:07
    An Bildungsdefiziten leiden die PSD-Eliten
    ja schon! Deshalb sollen die heutigen Schulkinder dumm gehalten werden. Damit
    die künftige Generation nicht merkt, wie die geldgierigen korrupten Räuber der PSD das
    Geld der EU veruntreut haben. Schämen
    sollten die sich .
Kanton Aargau