Erste Fahrt des siebenbürgischen Orientexpresses

„Transilvania Train“ startete in Kronstadt

Kronstadt (ADZ) - Am Donnerstag, dem 31. August, um 10 Uhr vormittags, fuhr der erste rumänische Touristenzug, „Transilvania Train“, vom Bahnhof in Kronstadt/Braşov ab. Die etwa 100 Fahrgäste wurden auf dem Bahnsteig mit Blasmusik empfangen. Während einer viertägigen Eisenbahntour durch Siebenbürgen werden sie ein umfangreiches Kulturprogramm genießen. Außerdem warten Speisen aus der traditionellen siebenbürgischen Küche, Weinverkostungen, Besuche bei evangelischen Kirchen und Workshops auf sie.

Der Zug, der aus drei Waggons und einer Lokomotive besteht, wird von Kronstadt nach Schäßburg/Sighişoara, Mediasch/Media{, Karlsburg/Alba Iulia, Mühlbach/Sebeş, Hermannstadt/Sibiu, Fogarasch/Făgăraş und wieder zurück nach Kronstadt fahren. Übernachtet wird nicht im Zug, sondern in Drei- und Viersternehotels in Schäßburg, Karlsburg und Hermannstadt.  Der Preis für die vier Tage ist für rumänische Verhältnisse hoch: Eine Karte kostet 650 bis 780 Euro. Das Projekt „Transilvania Train“ ist durch die Zusammenarbeit von zwei rumänischen Reiseagenturen und der Eisenbahngesellschaft CFR Călători entstanden.

cffviseu

Kommentare zu diesem Artikel

×

Name ist erforderlich!

Geben Sie einen gültigen Namen ein

Gültige E-Mail ist erforderlich!

Gib eine gültige E-Mail Adresse ein

Kommentar ist erforderlich!

Captcha Code Kann das Bild nicht gelesen werden? Klicken Sie hier, um zu aktualisieren

Captcha ist erforderlich!

Code stimmt nicht überein!

* Diese Felder sind erforderlich.

Sei der erste der kommentiert