Erasmus Büchercafe

EU-Projekte in Eisenmarkt

Römisches Amphitheater wird restauriert

Eisenmarkt – Projekte im Gesamtwert von mehr als zehn Millionen Euro sollen mit EU-Mitteln im Kreis Eisenmarkt/ Hunedoara zustande kommen. Am Dienstag wurden die Finanzierungsverträge von dem Leiter der Agentur für Regionalentwicklung ADR Vest, dem Kreisratsvorsitzenden aus Eisenmarkt und den Bürgermeistern von Diemrich/ Deva und Eisenmarkt unterschrieben. Dabei geht es um Konservierungsarbeiten am Amphitheater der archäologischen Fundstätte Ulpia Traiana Sarmizegetusa, die Sanierung des Burghügels bei Diemrich, die Neueinrichtung einer Grünfläche in der Zamfirescu-Gegend und die Modernisierung des Kindergartens mit verlängertem Programm Nr. 1 aus Eisenmarkt.

Das römische Amphitheater der Ulpia Traiana Sarmizegetusa soll auf einer Gesamtfläche von 5000 Quadratmetern restauriert werden. Die Wände der Arena sollen konsolidiert, die Eingänge sowie Zugangstreppen und Tribünen eingerichtet werden. Durch die Neueinrichtung soll das Amphitheater während des Sommers für die Veranstaltung von verschiedenen Ereignissen genutzt werden können. Dadurch sollen die Zahl der Besucher und somit auch die touristische Attraktivität der Gegend steigen. Das Projekt hat einen Gesamtwert von mehr als 22 Millionen Lei, davon stellen 21,3 Millionen Lei die nicht rückzahlpflichtige Finanzierung dar. Umgesetzt wird es in viereinhalb Jahren.

Auch der Burghügel bei Diemrich/ Dealul Cetăţii Deva soll teilweise generalüberholt werden. Die Konsolidierung und Sanierung der Steinwände, die Sanierung der Türme, die Einrichtung einer Kunstbeleuchtung und vieles mehr sieht das EU-Projekt vor, das das historisch wertvolle Ensemble in ein besseres Licht stellen und sein Tourismuspotenzial erhöhen wird. Dieses Projekt, das als Folge jenes im Rahmen des Operationellen Regionalprogramms 2007 – 2013 durchgeführten stattfindet, hat einen Gesamtwert von 23,1 Millionen Lei, davon sind 21,5 nicht rückzahlpflichtige Mittel. Die Arbeiten sollen in 50 Monaten abgeschlossen werden.

Die Sanierung des städtischen Gartens in der Zamfirescu-Gegend in Diemrich, einer 3400 Quadratmeter großen Fläche, soll binnen zwei Jahren für rund 904.000 Lei vorgenommen werden – davon sind mehr als 800.000 Lei nicht rückzahlpflichtige Mittel. Ein weiteres wichtiges Projekt bezieht sich auf die Modernisierung des Kindergartens mit verlängertem Programm Nr. 1 aus Eisenmarkt, der von rund 260 Kindern besucht wird. Dieses Projekt hat einen Gesamtwert von fast 5,4 Millionen Lei, 5,27 Millionen Lei davon nicht rückzahlpflichtige EU-Mittel.

cffviseu

Kommentare zu diesem Artikel

×

Name ist erforderlich!

Geben Sie einen gültigen Namen ein

Gültige E-Mail ist erforderlich!

Gib eine gültige E-Mail Adresse ein

Kommentar ist erforderlich!

Captcha Code Kann das Bild nicht gelesen werden? Klicken Sie hier, um zu aktualisieren

Captcha ist erforderlich!

Code stimmt nicht überein!

* Diese Felder sind erforderlich.

Sei der erste der kommentiert
Kanton Aargau