Fast 44 Prozent der Bukarester geimpft

Landesweiter Durchschnitt liegt bei 25 Prozent

Bukarest (ADZ) – In Bukarest wurden bis zum vergangenen Montag (7. Juni) 43,8 Prozent der über 12-Jährigen gegen das Coronavirus geimpft – damit liegt die Hauptstadt landesweit an erster Stelle, was die Impfrate betrifft. Diese Zahlen gab Valeriu Gheorghiță, Präsident des Nationalen Impfkomitees, bekannt. An zweiter Stelle liegt demnach der Kreis Klausenburg/Cluj mit 40,4 Prozent, gefolgt von Hermannstadt/Sibiu (34 Prozent), Kronstadt/Brașov (32,1 Prozent), Temesch/Timiș (31 Prozent) und Konstanza (30,7 Prozent). 

Diese Kreise liegen alle über dem nationalen Durchschnitt, den Gheorghiță mit 25 Prozent beziffert. Die niedrigsten Impfraten weisen dagegen die Kreise Suceava (15,1 Prozent), Botoșani (16,1 Prozent), Giurgiu (16,2 Prozent) Bacău (16,7 Prozent) und Covasna (17,5 Prozent) auf. 

Unter den verschiedenen Altersgruppen liegt die Impfrate bei den 60- bis 69-Jährigen mit 35,4 Prozent am höchsten, am niedrigsten ist sie bei den 12- bis 15-Jährigen (1,1 Prozent). Für die Bewohner Bukarests gibt es dieses Wochenende einen besonderen Anreiz zur Immunisierung gegen SARS-CoV-2: Wer sich im mobilen Impfzentrum beim Obor-Markt impfen lässt, erhält eine Portion Mici gratis dazu.

 

cffviseu