FilmparaDE beginnt am Donnerstag

„Hannah Arendt“ bei Cărtureşti

Temeswar – Die FilmparaDE des Deutschen Kulturzentrums Temeswar geht in eine neue Runde. Am Donnerstag, dem 19. Oktober, ist es wieder soweit: Um 18.30 Uhr wird in der Teestube der Cărtureşti-Buchhandlung (Mercy-Str. 7) der Film „Hannah Arendt“ in der Regie von Margarethe von Trotta gezeigt.

Im März d.J. konnten die Temeswarer den Streifen aus dem Jahr 2011/12 genießen – infolge einer Umfrage im Internet, bei der die Veranstalter erfahren wollten, welche die Lieblingsfilme der FilmparaDE-Teilnehmer gewesen waren, fiel die Entscheidung, „Hannah Arendt“ nochmal vorzuführen. Der Film zeichnet ein Porträt der berühmten jüdischen deutsch-amerikanischen Theoretikerin und Publizistin, die mit ihrer These von der „Banalität des Bösen“ die Welt schockiert hat. 1961 reist Arendt nach Jerusalem, um für das Magazin „The New Yorker“ über den Prozess gegen Nazi-Verbrecher Adolf Eichmann zu berichten. Wie sie den Prozess und Eichmann selbst wahrnimmt, das widerspiegeln ihre Reportagen, die zur damaligen Zeit für heftige Kritik gesorgt haben.

Im Rahmen der FilmparaDE wird alle zwei Wochen, mit Unterstützung des Goethe-Instituts, ein deutscher Film in Temeswar vorgeführt. Dieser läuft mit englischen Untertiteln. Der Eintritt ist frei.

cffviseu

Kommentare zu diesem Artikel

×

Name ist erforderlich!

Geben Sie einen gültigen Namen ein

Gültige E-Mail ist erforderlich!

Gib eine gültige E-Mail Adresse ein

Kommentar ist erforderlich!

Captcha Code Kann das Bild nicht gelesen werden? Klicken Sie hier, um zu aktualisieren

Captcha ist erforderlich!

Code stimmt nicht überein!

* Diese Felder sind erforderlich.

Sei der erste der kommentiert