Fotoausstellung „Perú Amazónico“ in der Theresien-Bastei

Temeswar –  Eine virtuelle Reise nach Peru: Das ermöglicht die Fotoausstellung „Perú Amazónico“, die am 5. Dezember um 18.30 Uhr im Multifunktionszentrum in der Theresien-Bastei eröffnet wird. Die Ausstellung veranstalten die Botschaft der Republik Peru zusammen mit dem Temescher Kreisrat und dem Honorarkonsulat Perus in Temeswar.

18 berühmte peruanische Fotografen haben zu dieser Ausstellung beigetragen. Die Expo führt die Besucher in die vielfältigste Region Perus: das Amazonasbecken. Peru rühmt sich mit einer langen Küste mit Blick auf den Pazifischen Ozean, den sagenumwobenen Anden und dem tropischen Regenwald des Amazonas, der mehr als die Hälfte des Gebiets einnimmt. Indigene Völker, die ihre Bräuche seit Jahrhunderten pflegen, sind hier zu Hause. Das und vieles mehr werden die Besucher in der Fotografieausstellung entdecken können. Die Expo, die zu Sommerbeginn in der Landeshauptstadt Bukarest gezeigt wurde, bleibt in Temeswar bis zum 21. Dezember geöffnet.

cffviseu

Kommentare zu diesem Artikel

×

Name ist erforderlich!

Geben Sie einen gültigen Namen ein

Gültige E-Mail ist erforderlich!

Gib eine gültige E-Mail Adresse ein

Kommentar ist erforderlich!

Captcha Code Kann das Bild nicht gelesen werden? Klicken Sie hier, um zu aktualisieren

Captcha ist erforderlich!

Code stimmt nicht überein!

* Diese Felder sind erforderlich.

Sei der erste der kommentiert