Erasmus Büchercafe

Gaz Metan feiert vierten Sieg in Serie

CFR Klausenburg und Universiteatea Craiova trennen sich torlos

Hermannstadt (ADZ) – Gaz Metan Mediasch bleibt in der Abstiegsrunde weiter ungeschlagen. Gegen den FC Botoșani hat die Mannschaft am Wochenende auch das vierte Spiel gewonnen. Das Führungstor gelang Ionuț Larie bereits in der 12. Spielminute nach einem Eckball von Nasser Chamed. In der vierten Minute der Nachspielzeit der zweiten Halbzeit erzielte Darius Olariu den 2:0-Endstand. Hatte der FC Botoșani am letzten Spieltag der regulären Saison noch den Einzug in die Meisterrunde verspielt, ist die Mannschaft nach nun drei Niederlagen in Folge im Abstiegskampf angekommen. „Ich könnte nach Entschuldigungen suchen, dass das Verpassen der Meisterrunde fundamental war, doch es sind bereits vier Spieltage vergangen und wir haben noch nicht gewonnen. Die Spieler haben nicht die gleiche Persönlichkeit, sie haben Angst vor den Bällen und seither nicht mehr das gleiche ausgefeilte Spiel“, erklärte Liviu Ciobotariu, Trainer des FC Botoșani. Hingegen hat Gaz Metan bereits 11 Punkte auf den Relegationsplatz Vorsprung.

Den Relegationsplatz hält weiter der FC Hermannstadt, der sein Heimspiel in Pitești mit 1:0 gegen Politehnica Jassy verloren hat. Das Tor das Tages erzielte Joao Teixeira in der 56. Minute mit einem Strafstoß. „Wir haben kein gutes Spiel gemacht. Es war die Schuld von Pîrvulescu, ich verstehe diesen Fehler nicht, aber das ist das Leben eines Trainers“, erklärte Vasile Miriuță nach dem vierten sieglosen Spiel in Folge. Pîrvulescu hatte mit einem Foul an Moussa Sanoh den Elfmeter verursacht. Gleichwohl schob Miriuță auch seine bekannte Ausrede hinterher, dass es für die Mannschaft sehr schwer werde, wenn sie nicht endlich in Hermannstadt spielt.

Neben Botoșani und Hermannstadt konnte auch Concordia Chiajna in den bisher vier Spielen der Abstiegsrunde noch nicht gewinnen. Bei Dinamo Bukarest verlor die Mannschaft am Freitag mit 3:2. Den Führungstreffer erzielte Athanasios Papazoglou in der 28. Minute. Der Grieche kam erst in der Winterpause von Hapoel Haifa und traf kurz nach Beginn der zweiten Halbzeit mit seinem vierten Tor zur 2:0-Führung. Nur wenige Minuten später legte Papazoglou noch zum 3:0 durch Simon Zenke (56. Minute) auf. Das Anschlusstor für die Gäste gelang Petre Ivanovici in der 68. Minute, doch kam Chiajna in der Folge nicht zu weiteren Tormöglichkeiten. Den 3:2-Endstand erzielte Tha’er Al Bawab erst in der Nachspielzeit. Chiajna bleibt durch die Niederlage weiter auf dem letzten Tabellenplatz.

Ebenfalls auf einem Abstiegsrang steht weiter Dunărea Călărași. Der Aufsteiger trennte sich von Voluntari mit 1:1. Für die Gäste aus Voluntari war es nach drei Siegen in Folge der erste Punktverlust in der Abstiegsrunde. Den Ausgleich erzielte Igor Armaș allerdings erst in der Nachspielzeit. Zuvor hatte Daniel Benzar in der 76. Minute Dunărea in Führung gebracht.

In der Meisterrunde fand lediglich am Sonntagabend das Spiel zwischen CS Universitatea Craiova und CFR Klausenburg statt. In einem engen Spiel trennten sich beide Mannschaften vor 21.000 Zuschauern mit einem torlosen Unentschieden.

 

cffviseu

Kommentare zu diesem Artikel

×

Name ist erforderlich!

Geben Sie einen gültigen Namen ein

Gültige E-Mail ist erforderlich!

Gib eine gültige E-Mail Adresse ein

Kommentar ist erforderlich!

Captcha Code Kann das Bild nicht gelesen werden? Klicken Sie hier, um zu aktualisieren

Captcha ist erforderlich!

Code stimmt nicht überein!

* Diese Felder sind erforderlich.

Sei der erste der kommentiert
Kanton Aargau