Gewerkschafter protestieren gegen Sozialabgaben-Transfer

Trotz Verhandlungen mit Premier keine Einigung in Sicht

Bukarest (ADZ) - Geschätzte 6000 Gewerkschaftler haben am Mittwoch vor dem Regierungssitz gegen den von der Exekutive geplanten Transfer der bisher vom Arbeitgeber getragenen Lohnnebenkosten zulasten des Arbeitnehmers protestiert. Zum größten Gewerkschaftsprotest der letzten Jahre hatte die Gewerkschaftskonföderation „Cartel Alfa“ aufgerufen.

Die Protestler riefen „Lügen-Regierung“ und warfen Premier Mihai Tudose, PSD-Chef Liviu Dragnea und dem ALDE-Vorsitzenden Călin Popescu Tăriceanu vor, den Menschen im Wahlkampf nichts als „Lügenmärchen“ verkauft zu haben. De facto würden durch den geplanten Sozialabgaben-Transfer viele Löhne sinken, was man nicht hinnehmen werde, so die Gewerkschaftler. Regierungschef Tudose empfing eine Delegation der Protestler zu Verhandlungen, die jedoch außer der Einigung auf weitere Verhandlungsrunden offenbar nicht viel brachten: Während „Cartel Alfa“-Gewerkschaftschef Bodgan Hossu nach dem Treffen bekanntgab, sich mit dem Premier im Großen und Ganzen auf Überlegungen in Richtung Verzicht auf besagten Abgaben-Transfer geeinigt zu haben, bestritt Tudose gegenüber der Presse eine derartige Einigung ausdrücklich.

cffviseu

Kommentare zu diesem Artikel

×

Name ist erforderlich!

Geben Sie einen gültigen Namen ein

Gültige E-Mail ist erforderlich!

Gib eine gültige E-Mail Adresse ein

Kommentar ist erforderlich!

Captcha Code Kann das Bild nicht gelesen werden? Klicken Sie hier, um zu aktualisieren

Captcha ist erforderlich!

Code stimmt nicht überein!

* Diese Felder sind erforderlich.

Bemerkungen :

  • user
    Robert 06.10.2017 Beim 11:37
    Ich weiß nicht ob ich diese Idee großartig oder total bescheuert finden soll. Wenn die das umsetzen sehen die Arbeitnehmer zum ersten Mal wie hoch die Lohnnebenkosten in Wirklichkeit sind. Die wenigsten AN wissen das der Arbeitgeber 23% höhere Lohnkosten als deren Bruttogehalt zu tragen hat. Die Gesamtabgaben betragen also >42%... Was passiert wenn die AN das realisieren? Mehr Proteste? Mehr Schwarzarbeit? Es wird spannend...
  • user
    Jens 06.10.2017 Beim 09:19
    Wenn jemand eine andere Idee als Ablenkung hat, wäre ich auch interessiert.
    Im Hintergrund kann man jetzt schön das Justizwesen umkrempeln und die TVA- und Lohnnebenkosten-Geschichte lässt man dann. Dann Volk ist erleichtert und beschwert sich nicht wenn nur die Justiz zahnlos wird.
  • user
    Gerd 06.10.2017 Beim 06:33
    Kann mal jemand den Sinn dieser idiotischen Idee erklären?