Erasmus Büchercafe

Heltauer Spital wird modernisiert

Fachabteilungen in Hermannstadt bekommen neue Geräte

Hermannstadt – Das Stadtspital von Heltau/Cisnădie wird modernisiert und durch europäische Fördergelder auch erweitert. Eine entsprechende Vereinbarung unterzeichneten am Montag Kreisratspräsidentin Daniela Cîmpean, Simion Creţu (Direktor der Entwicklungsagentur Zentrum) und Otilia Man (öffentliche Verwalterin von Heltau). Die Arbeiten betreffen das Ambulanzgebäude aus dem Jahr 1940, welches als Wohnhaus konzipiert war. Dieses soll umfassend modernisiert und mit moderner Ausrüstung ausgestattet werden. Der Abschluss der Arbeiten ist für den 30. Juni 2021 geplant.

Noch im Frühjahr 2011 war das Spital aufgrund von Sparmaßnahmen der Boc-Regierung durch Gesundheitsminister Attila Cseke (UDMR) geschlossen worden. Die Neuordnung des Krankenhaus-Sektors sah die Zusammenlegung von 111 der insgesamt 435 öffentlichen Krankenhäusern vor. Weitere 71 Krankenhäuser sollten, wie für Heltau angedacht, in Alten- und Pflegeheime umgewandelt werden. Im Herbst des folgenden Jahres wurde das Spital mit 72 Betten wiedereröffnet.

Einen weiteren Vertrag unterschrieben Cîmpean und Creţu mit Cornel Benchea, dem Direktor des Hermannstädter Spitals. Für rund 4,3 Millionen Lei soll das Kreiskrankenhaus bis zum Frühjahr 2020 mit neuen medizinischen Geräten ausgestattet werden, unter anderem einem Osteodensitometer zur Knochendichtemessung.

Simion Cre]u erklärte, dass viele Krankenhäuser in Gebäuden funktionieren, die vor über 50 Jahren errichtet wurden und mit veralteten medizinischen Geräten ausgestattet sind, die zu Diagnosefehler führen und häufige Reparaturen notwendig machen. „Diese Situationen führen dann zu einem hohen Personalbedarf für die Instandhaltung und indirekt zu einem sehr hohen Ressourcenverbrauch der Krankenhäuser.“ Mehr als zwanzig Facheinrichtungen sollen nun von Neuanschaffungen profitieren.

Laut Creţu wurden in seinem Amtsbereich, der Zentrumsregion, bereits 1348 Projektanträge eingereicht, mit einem Gesamtvolumen von rund 946 Milliarden Lei. 

cffviseu

Kommentare zu diesem Artikel

×

Name ist erforderlich!

Geben Sie einen gültigen Namen ein

Gültige E-Mail ist erforderlich!

Gib eine gültige E-Mail Adresse ein

Kommentar ist erforderlich!

Captcha Code Kann das Bild nicht gelesen werden? Klicken Sie hier, um zu aktualisieren

Captcha ist erforderlich!

Code stimmt nicht überein!

* Diese Felder sind erforderlich.

Sei der erste der kommentiert
Kanton Aargau