Holpriger Start ins Schuljahr

Einstufung mehrerer Bildungseinrichtungen in letzter Sekunde geändert

Die Hermannstädter Schulleiter hatten heuer besondere Vorkehrungen für einen guten Start in das neue Schuljahr zu treffen. Foto: Bürgermeisteramt Hermannstadt

Hermannstadt - Am Montag hat der Schulunterricht auch in Hermannstadt/Sibiu wieder begonnen, diesmal unter besonderen Bedingungen aufgrund der weltweit spürbaren Folgen der Erkrankungen am neuartigen Coronavirus SARS-CoV-2. Diesmal blieb es auf den Schulhöfen verdächtig still, es ertönten kein Kindergelächter und keine Ansprachen der Schulleiter, es ergriffen keine Gäste aus Politik und Gesellschaft das Wort und Schüler und Lehrer betraten die Schulhäuser unter Einhaltung des Sicherheitsabstandes und mit Atemschutzmasken.

Konnte der Unterricht in den meisten Bildungseinrichtungen angesichts der besonderen aktuellen Situation halbwegs normal beginnen, traf der Rat für Notsituationen des Kreises Hermannstadt vergangenen Donnerstag einen Beschluss über die an den lokalen Schulen umzusetzenden Betriebsszenarien, die dem Bürgermeisteramt zufolge nicht ganz der Wirklichkeit entsprachen. Der Rat für Notsituationen hatte das Constantin-Noica-Lyzeum, das Baptistische Lyzeum „Betania“ und das Cibinium-Kolleg in das „rote Szenario“ eingestuft, was bedeutet hätte, dass die Bildungseinrichtungen geschlossen bleiben und der Unterricht online zu verlaufen habe.

In einer Pressemitteilung gab die Lokalverwaltung ihre Stellungnahme zur Einstufung der Bildungseinrichtungen ebenfalls am Donnerstag bekannt. Zur Situation des Constantin-Noica-Lyzeums erklärte das Bürgermeisteramt, dass dieses umfassenden Arbeiten zur Steigerung der Energieeffizienz und der Einrichtung des Innenbereiches unterzogen wurde. Der Termin zur Fertigstellung der Arbeiten war zwar der 18. September, doch konnten diese in den Klassenräumen bereits im Juli fertiggestellt und dann auf den Fluren und in den Treppenhäusern fortgesetzt werden, sodass die Reinigung und die entsprechende Desinfektion noch vor Schulbeginn ausgeführt werden konnten. Demnach wurde das Lyzeum mit dem Beschluss 44/2020 des Rates für Notsituationen von vergangenem Samstag in das Szenario 2 der abwechselnden Teilnahme der Schüler am Präsenzunterricht versetzt.

Betreffend das Baptistische Lyzeum Betania erklärte das Bürgermeisteramt, dass es als Struktur des Noica-Lyzeums im Vorjahr modernisiert wurde und dessen Räumlichkeiten für den Schulbeginn bereit seien, sodass die Einstufung in das Szenario des ausschließlichen Online-Unterrichtes nicht rechtfertigt gewesen wäre. Die Schulleitung wurde hier angehalten, bald-möglichst das Szenario der Teilnahme aller Schüler am Unterricht anzunehmen, sodass dieser am Montag auch tatsächlich beginnen konnte.

Im Cibinium-Kolleg konnten die vom Eigentümer ausgeführten Sanierungsarbeiten aufgrund der verspäteten Lieferung von Baumaterialien aus dem Ausland nicht rechtzeitig abgeschlossen werden. Damit der Unterricht trotzdem auch hier aufgenommen werden kann, hat das hier tätige Bauunternehmen die notwendigen Klassenräume im ersten und zweiten Obergeschoss fertiggestellt und ein Teil des Unterrichtes wird in den schuleigenen Praktika-Werkstätten in der Artileri{tilor-Allee stattfinden. Somit beginnt hier der Unterricht am Mittwoch im Szenario der Teilnahme aller Schüler am Unterricht.
 

cffviseu

Kommentare zu diesem Artikel

×

Name ist erforderlich!

Geben Sie einen gültigen Namen ein

Gültige E-Mail ist erforderlich!

Gib eine gültige E-Mail Adresse ein

Kommentar ist erforderlich!

Captcha Code Kann das Bild nicht gelesen werden? Klicken Sie hier, um zu aktualisieren

Captcha ist erforderlich!

Code stimmt nicht überein!

* Diese Felder sind erforderlich.

Sei der erste der kommentiert