Hommage an Oscar Berger

Gedenkveranstaltung findet am Dienstag statt

Temeswar - Den Oscar-Berger-Journalistenpreis möchte die Gesellschaft „Timişoara“ ab nun jährlich an rumänische Journalisten mit besonderen Verdiensten verleihen. Dies gab der Vorsitzende der Gesellschaft, Florian Mihalcea, diese Woche bekannt. Der Preis richtet sich an Journalisten aus Rumänien, wobei der Gewinner von einer Jury gebildet aus rumänischen und ausländischen Journalisten bestimmt werden soll.

Die Freunde des Temeswarer Journalisten, der vergangene Woche im Alter von 66 Jahren verstarb, wollen am Dienstag, dem 3. September, einen Gedenkabend für Oscar Berger veranstalten. Im Vega-Salon in der Theresienbastei soll um 18 Uhr eine Fotoausstellung eröffnet werden, die dem verstorbenen Journalisten gewidmet ist. Auch ein Kurzfilm wird gezeigt. Teilnehmen dürfen alle, die Oscar Berger gedenken wollen.

Der Journalist Oscar Berger war der Gründer der Zeitung „Timişoara“, der ersten freien Zeitung nach 1989. Er war als großer Gegner des Kommunismus bekannt, aber auch als überzeugter Monarchist und Anhänger der Bauernpartei. Der Kommunalrat Adrian Orza schlug vor, dem Journalisten den Titel eines Ehrenbürgers von Temeswar post mortem zu verleihen.

cffviseu

Kommentare zu diesem Artikel

×

Name ist erforderlich!

Geben Sie einen gültigen Namen ein

Gültige E-Mail ist erforderlich!

Gib eine gültige E-Mail Adresse ein

Kommentar ist erforderlich!

Captcha Code Kann das Bild nicht gelesen werden? Klicken Sie hier, um zu aktualisieren

Captcha ist erforderlich!

Code stimmt nicht überein!

* Diese Felder sind erforderlich.

Sei der erste der kommentiert