Illegaler Zigarettenmarkt auf 11,8 Prozent geschrumpft

Tabakindustrie hat 2010 rund 2,5 Milliarden Euro Steuern gezahlt

Bukarest (ADZ) - Der illegale Zigarettenmarkt ist im Mai auf 11,8 Prozent des gesamten rumänischen Zigarettenmarktes gesunken, nach 22,5 Prozent im Januar 2011 und 36,2 Prozent im Januar 2010. Das ergab eine Erhebung der Marktforschungsgesellschaft Novel.

Anfang vergangenen Jahres hatte der illegale Zigarettenhandel mit einem Anteil von mehr als 36 Prozent am Gesamtmarkt seinen Höhepunkt erreicht. Damals waren die Tabaksteuern beachtlich erhöht worden. Anschließend schrumpften Zigarettenschmuggel und illegaler Zigarettenhandel konstant, hieß es. Jedes vom legalen Zigarettenhandel wettgemachte Prozent dieses Marktes bedeutet – nach Angaben von Novel – zusätzliche Einnahmen in Höhe von etwa 30 Millionen Euro für die Staatskasse. Zur Verringerung des Schwarzmarktes haben maßgeblich die Maßnahmen der rumänischen Behörden zur Eindämmung des Zigarettenschmuggels und der Steuerhinterziehung beigetragen sowie Änderungen in der Gesetzgebung, wonach solche Straftaten stärker bestraft werden.

Die Zigarettenindustrie gehört zu den größten Steuerzahlern in Rumänien. Im vergangenen Jahr haben die drei großen in Rumänien aktiven Tabakkonzerne insgesamt rund 2,5 Milliarden Euro an den Staat abgeführt (Akzisen, Mehrwertsteuer usw.).

cffviseu

Kommentare zu diesem Artikel

×

Name ist erforderlich!

Geben Sie einen gültigen Namen ein

Gültige E-Mail ist erforderlich!

Gib eine gültige E-Mail Adresse ein

Kommentar ist erforderlich!

Captcha Code Kann das Bild nicht gelesen werden? Klicken Sie hier, um zu aktualisieren

Captcha ist erforderlich!

Code stimmt nicht überein!

* Diese Felder sind erforderlich.

Sei der erste der kommentiert