Erasmus Büchercafe

Industrieproduktion bleibt im Aufwärtstrend

Industrie mit 6,3 Prozent Zuwachs gegenüber Vorjahresperiode

Bukarest (ADZ) - Die Industrieproduktion Rumäniens hat in den ersten vier Monaten 2013 gegenüber derselben Zeitspanne des Vorjahres saison- und tageszahlbereinigt um 6,3 Prozent zugelegt. Im Zeitraum Januar bis einschließlich April stieg die Produktion vor allem in der verarbeitenden Industrie (plus 8,4 Prozent).

Die Förderindustrie legte um 5,9 Prozent zu, während der Energiebereich (Produktion und Vertrieb von Strom, Gas, Wasser, Wärme) mit 5,5 Prozent im Minus war, teilte das Statistikamt mit.

In der Industrie für langlebige Konsumgüter betrug der Produktionszuwachs im Vergleich zu den ersten vier Monaten 2012 rund 14,1 Prozent, bei Kapitalgütern waren es plus 13,4 Prozent und bei Halbwaren plus 7,5 Prozent. Auch die Industrie für kurzlebige Konsumgüter legte um 4,1 Prozent zu. Der Energiesektor verzeichnete einen Rückgang von 5,5 Prozent.

Im April stieg die Industrieproduktion gegenüber März um 1,9 Prozent. Dabei legte die Förderindustrie um 10,6 Prozent zu und die verarbeitende Industrie um 9,6 Prozent. Der Energiebereich lag mit 0,8 Prozent im Minus. Gegenüber April 2012 war die rumänische Industrie saison- und tageszahlbereinigt um 8,5 Prozent höher.

Im vergangenen Gesamtjahr 2012 war die Industrieproduktion Rumäniens um 0,3 Prozent gewachsen, 2011 waren es plus 6,1 Prozent gewesen.

cffviseu

Kommentare zu diesem Artikel

×

Name ist erforderlich!

Geben Sie einen gültigen Namen ein

Gültige E-Mail ist erforderlich!

Gib eine gültige E-Mail Adresse ein

Kommentar ist erforderlich!

Captcha Code Kann das Bild nicht gelesen werden? Klicken Sie hier, um zu aktualisieren

Captcha ist erforderlich!

Code stimmt nicht überein!

* Diese Felder sind erforderlich.

Bemerkungen :

  • user
    Norbert 16.06.2013 Beim 19:28
    Die Leser sollten mal sich über Google,die Inflationsrate der letzten 10 jahre von Rumänien sich anschauen.Erst dann können sie so einen Bericht auch richtig lesen.Die Steigerung in Rumänien ist fast nur durch die Inflation zu erklären. Wenn im Durchschnitt der letzten 10 Jahre die Inflation 6 Prozent sind, dann müßten jedes Jahr mindestens 6 Prozent Wirtschaftswachstum herwchen ,um den gleichen Stand wie vor 10 Jahren zu halten. Ich spreche nicht vobn steigerungen der Wirtschaftsleistung .Sie steigt ja bei 6 Prozent Preissteigerungen nicht. Deswegen kann man in Rumäniejn mit dem Auge besser lesen. Ein drittel der Bevölkerung hat noch nicht mal 5 Euro pro Tag zu verfügung. Das >Land geht nur für 1 Zenhtel der Bevölkerung nach oben. Die anderen haben mit den Preisen zu kämpfen.
  • user
    Alexander 13.06.2013 Beim 13:34
    Das ist aber auch dringend notwenig und eigentlich kein Grund zum Feiern - 7% sollten es für ein Land wie Rumänien eigentlich mindestens sein ...
Kanton Aargau