Erasmus Büchercafe

Industrieproduktion nach neun Monaten rückläufig

Symbolfoto: Freeimages.com

Bukarest (ADZ) - Die Industrieproduktion Rumäniens ist im Zeitraum Januar bis September 2019 gegenüber demselben Zeitraum im vergangenen Jahr nach saison- und kalenderbreinigten Daten um 2,1 Prozent zurückgegangen (minus 1,5 Prozent brutto). Der Rückgang im September 2019 zu demselben Monat im Vorjahr liegt bei 4,8 Prozent (brutto minus 1,2 Prozent), auf eine leichte Erholung deutet die Entwicklung gegenüber August 2019 mit einem plus von 1,9 Prozent (14,4 Prozent brutto) hin.

Die Industrieproduktion dürfte zum ersten Mal seit Jahren das Wirtschaftswachstum Rumäniens bremsen, zum Wachstum von 4,6 Prozent im ersten Halbjahr hatte die Industrie laut INS praktisch nichts beigetragen. Entsprechend einem kürzlich veröffentlichten Bericht der Europäischen Bank für Wiederaufbau und Entwicklung (EBWE) gehört Rumänien zu den Ländern die auf Schwächen in der Autoindustrie im allgemeinen sowie einen Rückgang der Pkw-Produktion in Deutschland besonders anfällig sind. Mögliche neue Einfuhrzölle der Vereinigten Staaten auf Automobile aus der Europäischen Union stellen demnach auch für Rumänien ein Risiko dar.

Entsprechend den am Mittwoch vom rumänischen Statistikamt INS vorgelegten Daten waren über die ersten neun Monate alle Industriebereiche im Minus. Erste Daten zum Wirtschaftswachstum über die ersten drei Quartale des Jahres werden voraussichtlich am heutigen Donnerstag veröffentlicht. 
 

cffviseu

Kommentare zu diesem Artikel

×

Name ist erforderlich!

Geben Sie einen gültigen Namen ein

Gültige E-Mail ist erforderlich!

Gib eine gültige E-Mail Adresse ein

Kommentar ist erforderlich!

Captcha Code Kann das Bild nicht gelesen werden? Klicken Sie hier, um zu aktualisieren

Captcha ist erforderlich!

Code stimmt nicht überein!

* Diese Felder sind erforderlich.

Sei der erste der kommentiert