Infrastruktur-Projekte in Săcele gestoppt

Betroffen sind die Umgehungsstraße und das Kanalisationssystem

Kronstadt – Die im Frühjahr dieses Jahres begonnenen Arbeiten an der Umgehungsstraße des Munizipiums Săcele wurden vorläufig gestoppt, da die dafür vorgesehene Finanzierung aus dem Staatshaushalt über das Transportministerium nicht mehr gesichert werden kann. Die Landesgesellschaft für Autobahnen und Nationalstraßen (CNANDR) hatte die Bauarbeiten an der zweiten Teilstrecke dieser Verkehrsumleitung, die die Electroprecizia-Industrieplattform mit der DN 1A verbindet, fast abgeschlossen.

Was noch ansteht, ist der Asphaltbelag auf der 4,3 km langen Strecke und die Fertigstellung der Abflussanlagen. Die Gesamtinvestition der Umleitung für S²cele beläuft sich auf 20,2 Millionen Lei; für die zweite Teilstrecke ist davon knapp die Hälfte der Summe (10,3 Millionen Lei) vorgesehen worden.

Bürgermeister Radu Nistor hofft, dass die noch anstehenden Arbeiten bis zum Wintereinbruch beendet werden können. Ansonsten müssen zusätzliche Wartungsarbeiten geleistet werden. Nistor sprach in diesem Sinn bei der CNANDR-Leitung vor, wo ihm lediglich zugesichert wurde, dass das Anliegen von Săcele beim Verkehrsministerium zur Sprache gebracht wird.

Die 8,2 km lange Umleitung würde den Verkehr in Săcele stark entlasten. Zurzeit verkehren zahlreiche Fernlaster und Lkw mitten durch die Stadt auf der serpentinenreichen Hauptstraße im langsamen Tempo, was sowohl eine Lärmbelastung bedeutet, aber auch die Luftqualität beeinträchtigt sowie die älteren Häuser zusätzlichen Vibrationen aussetzt. Die DN1 A (Kronstadt – Săcele – Cheia – Vălenii de Munte – Ploieşti) wird oft als Alternativroute zur DN 1, die durchs Prahova-Tal führt, benutzt.

Wegen Kürzungen im Staatshaushalt ist ein weiteres wichtiges Infrastrukturprojekt von Săcele ebenfalls kurzfristig aufgeschoben worden. Es handelt sich um den Ausbau des Trinkwasser- und Kanalisationssystems in den Stadtteilen Turcheş und Baciu. Diese sollen aus dem Umweltfonds mit 9,9 Millionen Lei finanziert werden. Bisher konnten aber Verbesserungsarbeiten an der Trinkwasserversorgung und der Abwasserabführung nur in zwei Straßen dieser Ortsteile durchgeführt werden.

cffviseu

Kommentare zu diesem Artikel

×

Name ist erforderlich!

Geben Sie einen gültigen Namen ein

Gültige E-Mail ist erforderlich!

Gib eine gültige E-Mail Adresse ein

Kommentar ist erforderlich!

Captcha Code Kann das Bild nicht gelesen werden? Klicken Sie hier, um zu aktualisieren

Captcha ist erforderlich!

Code stimmt nicht überein!

* Diese Felder sind erforderlich.

Sei der erste der kommentiert