Innenministerin: 700 Rentenanträge binnen vier Tagen

Pensionierungswelle bei Polizei und Armee rollt weiter

Bukarest (ADZ) – Staatspräsident Klaus Johannis hat am Dienstag den Anträgen von weiteren 17 hochrangigen Militärangehörigen, Polizeibeamten sowie Geheimdienstlern – darunter der Chef der Gendarmerie, der Chef des Generalstabs der Bodenstreitkräfte, drei SRI-Oberste, acht Generäle und fünf Konteradmiräle – auf Versetzung in den Ruhestand stattgegeben. Die Rentenanträge erfolgen allesamt vor dem Hintergrund der von der Regierung für September angekündigten Novellierung der Sonderrenten-Regelungen.

Innenministerin Carmen Dan (PSD) teilte ihrerseits mit, dass in den letzten vier Tagen „insgesamt 700 Polizeibeamte“ ihre umgehende Pensionierung beantragt haben, die Zahl der beim Innenressort seit Jahresbeginn gestellten Rentenanträge belaufe sich auf 3200. Die Ministerin räumte ein, dass aufgrund der geltenden Regelungen einige dieser Antragsteller sich über Renten von mehr als 20.000 Lei freuen dürfen, riet den verbliebenen Mitarbeitern des Ministeriums jedoch, sich eventuelle Anträge auf einen vorzeitigen Ruhestand wohl zu überlegen – finanziell würde sich ein Verbleib für sie angesichts der demnächst steigenden Saläre durchaus lohnen.

cffviseu

Kommentare zu diesem Artikel

×

Name ist erforderlich!

Geben Sie einen gültigen Namen ein

Gültige E-Mail ist erforderlich!

Gib eine gültige E-Mail Adresse ein

Kommentar ist erforderlich!

Captcha Code Kann das Bild nicht gelesen werden? Klicken Sie hier, um zu aktualisieren

Captcha ist erforderlich!

Code stimmt nicht überein!

* Diese Felder sind erforderlich.

Sei der erste der kommentiert