Erasmus Büchercafe

IWF erwartet 2019 Wachstum von 3,1 Prozent

Symbolbild: pixabay.com

Bukarest (ADZ) - Der Internationale Währungsfonds IWF hat in seiner Frühjahrsprognose die Wachstumserwartung für Rumänien in diesem Jahr von vorher 3,4 Prozent auf 3,1 Prozent verringert. Die durchschnittliche Inflation prognostiziert der IWF für 2019 auf 3,3 Prozent, das Leistungsbilanzdefizit auf 5,2 Prozent des Bruttoinlandsprodukts und erwartet einen Anstieg der Arbeitslosenquote von 4,2 auf 4,8 Prozent. Den Winterprognosen zufolge geht die EU-Kommission für 2019 von einem Wachstum von 3,8 Prozent aus, die Weltbank von 3,5 Prozent und die Nationale Prognosekommission, deren Ausblick auch für den Staatshaushalt herangezogen wurde, von 5,5 Prozent.

 

cffviseu

Kommentare zu diesem Artikel

×

Name ist erforderlich!

Geben Sie einen gültigen Namen ein

Gültige E-Mail ist erforderlich!

Gib eine gültige E-Mail Adresse ein

Kommentar ist erforderlich!

Captcha Code Kann das Bild nicht gelesen werden? Klicken Sie hier, um zu aktualisieren

Captcha ist erforderlich!

Code stimmt nicht überein!

* Diese Felder sind erforderlich.

Sei der erste der kommentiert
Kanton Aargau