„Jenseits des Rubikon – Temeswar 1989-1990“

Deutsche Ausgabe wird im Kunstmuseum vorgestellt

Temeswar - „Jenseits des Rubikon / Dincolo de Rubicon 1989 – Temeswar -1990“ heißt das Buch von Prof. Dr. Alexandru Oşca, das am Donnerstag im Temeswarer Kunstmuseum vorgestellt wird. Die Buchpräsentation, zu der sich Rolf Maruhn, der Konsul der Bundesrepublik Deutschland angesagt hat, ist ein Ergebnis der Zusammenarbeit des Kunstmuseums Temeswar mit dem Institut der Rumänischen Revolution vom Dezember 1989 und findet am 27. April, um 12.30 Uhr, im Barocksaal des Kunstmuseums statt. Das Buch ist eine Neuauflage der Arbeit „Jenseits des Rubikon 1989 – Temeswar – 1990“, die 2011 in rumänischer Sprache veröffentlicht wurde. Geschildert werden die Ereignisse, die zur rumänischen Revolution im Dezember 1989 führten, sowie die ersten Monate nach der Wende, als Temeswar als erste rumänische Stadt vom Kommunismus befreit wurde. Die Texte basieren auf Augenzeugenberichten und Erzählungen von aktiven Teilnehmern der Revolution. Diesmal wurde das Buch auch in deutscher Sprache veröffentlicht. Dadurch möchte das Institut der Rumänischen Revolution vom Dezember 1989 die blutigen Vorfälle auch auf internationaler Ebene bekannt machen. Das Buch kann kostenlos auf der Webseite des Instituts gelesen werden, unter http://irrd.ro/wp-content/uploads/2017/03/Rubicon-germana-final.pdf.

cffviseu

Kommentare zu diesem Artikel

×

Name ist erforderlich!

Geben Sie einen gültigen Namen ein

Gültige E-Mail ist erforderlich!

Gib eine gültige E-Mail Adresse ein

Kommentar ist erforderlich!

Captcha Code Kann das Bild nicht gelesen werden? Klicken Sie hier, um zu aktualisieren

Captcha ist erforderlich!

Code stimmt nicht überein!

* Diese Felder sind erforderlich.

Sei der erste der kommentiert