Astrid Fodor - primarul Sibiului

Johannis: Ergebnis der Abstimmung abwarten

Rasche Lösung der Krise ist möglich

Foto: presidency.ro

Bukarest (Mediafax/ADZ) – Auf seiner Pressekonferenz von Dienstagabend in der rumänischen Botschaft in Berlin – sie wurde von mehreren hiesigen Fernsehsendern live übertragen – versicherte Staatspräsident Klaus Johannis, dass eine rasche Lösung der gegenwärtigen politischen Krise in Rumänien möglich sei. Das Land stehe wirtschaftlich gut da, es werde überall als ein ernster Partner betrachtet, man müsse also zur „Normalität“ zurückkehren.

Die gegenwärtige Krise sei durch Streitigkeiten innerhalb der Mehrheitspartei ausgelöst worden, die PSD müsse also selber einen Ausweg finden, er selber habe sich in die Angelegenheit auf keine Art eingemischt. Alles Weitere hänge vom Ergebnis der Abstimmung zum Misstrauensantrag ab. Johannis betonte, dass in einem Rechtsstaat Mehrheiten durch die Abstimmung im Parlament erwiesen werden. Er habe für welche Variante auch immer eine Agenda vorbereitet, so dass die Dinge ordnungsgemäß vor sich gehen und Rumänien funktioniert. Was die Ernennung eines Premiers betrifft, betonte Johannis, dass er sich weiter an die Kriterien halte, die er schon im Herbst genannt hatte: „Rumänien braucht eine stabile Regierung und einen integren Premier“.

cffviseu

Kommentare zu diesem Artikel

×

Name ist erforderlich!

Geben Sie einen gültigen Namen ein

Gültige E-Mail ist erforderlich!

Gib eine gültige E-Mail Adresse ein

Kommentar ist erforderlich!

Captcha Code Kann das Bild nicht gelesen werden? Klicken Sie hier, um zu aktualisieren

Captcha ist erforderlich!

Code stimmt nicht überein!

* Diese Felder sind erforderlich.

Sei der erste der kommentiert