Erasmus Büchercafe

Johannis zum Interimschef bis zum PNL-Konvent ernannt

PDL-Leitung stimmt für rasante Fusion mit Liberalen

Politbeobachter sehen Klaus Johannis aufgrund seiner Popularitätswerte als aussichtsreichsten Anwärter auf das höchste Amt im Staat.
Foto: Agerpres

Bukarest (ADZ) - Der bisherige Parteivize Klaus Johannis ist neuer, interimistischer Chef der Nationalliberalen Partei. Die Ständige Mitgliederversammlung der PNL betraute Johannis am Montag mit dem Amt, das er bis zu dem Ende Juni stattfindenden Parteitag ausüben soll, auf dem die neue Parteileitung gewählt wird.

Der ständige Leitungsausschuss der Liberaldemokraten stimmte derweil geschlossen für eine rasante Fusion mit der PNL, die offenbar noch bis zum 1. August, zeitgleich mit der Festlegung des gemeinsamen Präsidentschaftskandidaten der bürgerlichen Opposition, durchgezogen werden soll. Nach einer neuen Verhandlungsrunde erklärten Johannis und PDL-Chef Vasile Blaga gegenüber den Medien, sich auf die Einrichtung gemischter Ausschüsse geeinigt zu haben, die sich den diversen Schritten der Fusion widmen sollen.

Erstmals räumte Johannis nun auch offen die Möglichkeit seiner Präsidentschaftskandidatur ein, sollte sich die PNL tatsächlich dafür aussprechen. Davor müsse es jedoch eine breite, parteiinterne Debatte hierzu geben, stellte der Liberale klar. Von der Presse bezüglich des von Regierungschef Ponta aufgestellten Szenarios über gewisse „Strukturen“ befragt, die ihn persönlich als Kandidaten vorziehen würden, entgegnete Johannis, dass derlei Theorien aus seiner Sicht „lächerlich“ sind – und darüber hinaus „riskant“, wenn sie von einem Premier kommen.

cffviseu

Kommentare zu diesem Artikel

×

Name ist erforderlich!

Geben Sie einen gültigen Namen ein

Gültige E-Mail ist erforderlich!

Gib eine gültige E-Mail Adresse ein

Kommentar ist erforderlich!

Captcha Code Kann das Bild nicht gelesen werden? Klicken Sie hier, um zu aktualisieren

Captcha ist erforderlich!

Code stimmt nicht überein!

* Diese Felder sind erforderlich.

Bemerkungen :

  • user
    Skeptikus 08.06.2014 Beim 17:07
    Viel Glück im Kampf gegen die Altkommunisten!
  • user
    Manfred 04.06.2014 Beim 09:16
    Diese ins Auge gefaßte Fusion will gut überlegt und diskutiert sein,da darf man nichts überstürzen.Besser zuerst eine Koalition!
  • user
    Werner 04.06.2014 Beim 09:04
    Damit würde Klaus Johannis in die Geschichtsbücher eingehen als ranghöchster siebenbürgisch-sächsischer Politiker. Meine Hochachtung!
Kanton Aargau