Kleines Comeback der rumänischen Börse, Finanzwerte legen kräftiger zu

Ein Rückblick auf den Handel an der Bukarester Wertpapierbörse

Symbolfoto: Wikimedia Commons

Die rumänische Börse drehte in der ersten Juniwoche leicht ins Plus. Allerdings kann kaum von einer Trendwende gesprochen werden, da die Gewinne in Bukarest weniger als bescheiden ausfielen. Der Durchschnitt lag bei plus 0,74 Prozent, der Hauptindex BET übertraf diesen leicht mit einem Wochengewinn von 0,84 Prozent auf 11.517,63 Punkte. Der BETPlus folgte mit plus 0,82 Prozent auf 1723,36 Punkte. Gewinner der Woche unter den Indizes war der Finanzwerte-Index BET-FI mit einem Plus von 2,3 Prozent. Damit überholte er sogar die 49.000-Punkte-Marke und beendete die Handelswoche mit einem Punktestand von 49.544,15 Zählern. Der ROTX hingegen enttäuschte mit seinem Wochenplus von nur 0,78 Prozent. Immerhin reichte es aber aus, die 25.000-Punkte-Marke zu knacken. Der Index lag am Freitagabend bei 25.031,61 Punkten. Schlusslicht unter den Indizes war der Energiewerte-Index BET-NG, der die Handelswoche mit einem Verlust von 7,92 Punkten (oder ein Prozent) abschloss. Der Index bleibt aber gut gefestigt jenseits der 700-Punkte-Marke und befindet sich immer noch näher an der nächsten Schwelle: 800 Punkte.

Aktienumsätze halbieren sich

Umsatzmäßig war die vergangene Woche sehr enttäuschend. Im Vergleich zur Vorwoche halbierte sich der Aktienumsatz auf 95,89 Millionen Lei (19,48 Millionen Euro). Knapp 14 Prozent davon entfiel auf den Handel mit der Banca Transilvania (TLV, 2,75 Lei, ISIN ROTLVAACNOR1), welche die Übernahme der Idea Bank bekannt gegeben hat. Die in polnischer Hand befindliche Kleinbank wurde mitsamt der Versicherungstochter Idea Broker de Asigurare und der Leasingsparte Idea Leasing für insgesamt 43 Millionen Euro übernommen. Die Idea Bank hatte einen Marktanteil von 0,48 Prozent am rumänischen Bankenmarkt. TLV-Aktien legten auf Wochensicht 1,48 Prozent zu. Es bleibt abzuwarten, wie die Anleger die Konsolidierung am rumänischen Bankenmarkt aufnehmen. Knapp unter dem Umsatzprimus stand auch in der vergangenen Woche der Fondul Proprietatea (FP, 1,798 Lei, ISIN ROFPTAACNOR5) mit einem Anteil von 13,7 Prozent am Gesamtumsatz. Dessen Aktien legten auf Wochensicht mit 4,17 Prozent deutlicher zu. Der Mineralölkonzern OMV Petrom (SNP, 0,4055 Lei, ISIN ROSNPPACNOR9) brachte es mit einem Volumen von 12,6 Millionen Lei (13,1 Prozent) auf Platz drei. Die Aktien legten nur 0,7 Prozent zu.

FP und zwei SIF-Gesellschaften bestimmen BET-FI

Der Sprung des Finanzwerte-Index beruhte auf der außergewöhnlich guten Wochenperformance zweier SIF-Investmentgesellschaften. SIF Banat Crișana (SIF1, 2,5 Lei, ISIN ROSIFAACNOR2), dessen Kurs um 2,46 Prozent anstieg, und SIF Muntenia (SIF4, 1,09 Lei, ISIN ROSIFDACNOR6), dessen Aktien sogar um 5,8 Prozent zulegten, machten dabei das Rennen. SIF Transilvania (SIF3, 0,346 Lei, ISIN ROSIFCACNOR8) und SIF Oltenia (SIF5, 1,87 Lei, ISIN ROSIFEACNOR4) legten jeweils weniger als 0,3 Prozent zu, SIF Moldova (SIF2, 1,43 Lei, ISIN ROSIFBACNOR0) schloss die Woche sogar unverändert. Maßgeblich am Kurssprung des Index war natürlich auch der Fonds Proprietatea beteiligt, durch das erwähnte Kursplus (4,17 Prozent). Der Gesundheitsdienstleister MedLife (M, 13,95 Lei, ISIN ROMEDLACNOR6) schaffte ein Wochenplus von 4,5 Prozent.

Am anderen Ende der Skala standen diesmal die Stromerzeuger Nuclearelectrica (SNN, 27,9 Lei, ISIN ROSNNEACNOR8), dessen Aktien um 3,13 Prozent nachgaben, sowie Societatea Energetică Electrica (EL, 11,96 Lei, ISIN ROELECACNOR5), mit einem Minus von 7,3 Prozent. Weitere Verluste fuhren das Bauunternehmen Impact Developer & Contractor (IMP, 2,84 Lei, ISIN ROIMPCACNOR0) – minus 3,4 Prozent – und der Makler SSIF BRK Financial Group (BRK, 0,312 Lei, ISIN ROBRKOACNOR0) mit einem Kursrückgang von 4 Prozent ein.

Devisen

Am Devisenmarkt herrschte in der vergangenen Woche Einigkeit: Es ging nach unten für den rumänischen Leu. Zwar entwickelte sich der Euro gewohnt diskret, er legte auf Wochensicht nur 0,0038 Lei zu. Das entspricht 0,077 Prozent. Der US-Dollar war da deutlicher: Das Plus betrug 0,026 Lei und entsprach einem Zuwachs von 0,65 Prozent. Der Euro startete bei einem Stand von 4,9198 Lei in den Juni, der US-Dollar 4,0361 Lei. Gestern aber stand der Euro bei 4,9228 Lei, während ein US-Dollar 4,0636 Lei wert war.


Die hier dargestellten Angaben und Mitteilungen sind ausschließlich zur Information bestimmt. Sie stellen keine Rechts- oder Anlageberatung dar. Keine der hier enthaltenen Informationen begründet in keinem Land und gegenüber keiner Person eine Aufforderung, ein Angebot oder eine Empfehlung zum Kauf oder Verkauf von Finanzinstrumenten. Der Autor haftet nicht für Schäden aufgrund von Handlungen, die ausgehend von der Benutzung der hier dargestellten Mitteilungen entstehen können. Alle Werte entstammen der letzten vor Redaktionsschluss abgeschlossenen Handelssitzung.

cffviseu