Konjunktur im zweiten Quartal eingebrochen

Wirtschaftsleistung geht um 10,5 Prozent zurück

Grafik: INS

Bukarest (ADZ) - Das rumänische Bruttoinlandsprodukt (BIP) ist im zweiten Quartal des laufenden Jahres um 10,5 Prozent verglichen mit demselben Zeitraum im Vorjahr zurückgegangen. Gegenüber den ersten drei Monaten 2020 ist die Wirtschaftsleistung um 12,3 Prozent (saisonbereinigt) eingebrochen. Wie das Nationale Statistikamt (INS) am Freitag in einer ersten Schnellschätzung weiter bekanntgab lag der Rückgang des BIP im ersten Halbjahr im Jahresvergleich bei 3,9 Prozent. INS weist auch darauf hin, dass sich die Datenerhebung aufgrund der Coronavirus-Pandemie schwierig gestaltet und zukünftige Korrekturen größer als normalerweise sein könnten.

Das Finanzministerium hatte am Donnerstag im Nachtragshaushaltsentwurf, der am Freitagnachmittag nach ADZ-Redaktionsschluss in der Regierungssitzung besprochen wurde, die Konjunkturprognose nach unten revidiert. Für 2020 wird nun ein Rückgang der Wirtschaftsleistung von 3,8 Prozent erwartet, im April wurde noch mit einem Minus von 1,9 Prozent gerechnet. Als Auswirkung der korrigierten Konjunkturprognose erwartet das Finanzministerium für das laufende Jahr nun ein Haushaltsdefizit von 8,6 BIP-Prozent statt bisher 6,7 BIP-Prozent.

 

cffviseu

Kommentare zu diesem Artikel

×

Name ist erforderlich!

Geben Sie einen gültigen Namen ein

Gültige E-Mail ist erforderlich!

Gib eine gültige E-Mail Adresse ein

Kommentar ist erforderlich!

Captcha Code Kann das Bild nicht gelesen werden? Klicken Sie hier, um zu aktualisieren

Captcha ist erforderlich!

Code stimmt nicht überein!

* Diese Felder sind erforderlich.

Bemerkungen :

  • user
    Hailey 24.08.2020 Beim 02:14
    Hi! Thank you for the great article. As car detailers, we're especially worried about the fall in the GDP. We're hoping the economy begins trending upwards. If not, then people may begin cutting back on car details...

    Thanks!
    Hailey - Owner of Tampa Car Detail http://www.tampacardetail.com