Erasmus Büchercafe

Kreisrat finanziert Straßenausbau

Temeswar - Der Temescher Kreisrat wird einen Teil der Straße, die nach Neusentesch/ Dumbrăvița führt, ausbauen. Konkret geht es um die Strecke von der Lippaer Straße an der Temeswarer Ausfahrt bis zum Kreisverkehr in Dumbrăvița (etwa 115 Meter). Diese schmale Straße führt oft zu Staus in der Gegend. Laut Angaben des Temescher Kreisratsvorsitzenden Călin Dobra wird nun dieser Teil mit Geldern aus dem eigenen Haushalt auf vier Fahrspuren ausgebaut. Die Arbeiten dafür werden auf fast 357.000 Lei samt Mehrwertsteuer geschätzt und sollen in maximal drei Monaten nach Baubeginn beendet werden.
Der Temescher Kreisrat hat noch ein weiteres Projekt für den Ausbau der Hauptstraße, die Temeswar/Timișoara mit der Zufahrt zur Autobahn bei Jahrmarkt/Giarmata verbindet. „Es geht um den Ausbau der Kreisstraße 691 vom Kreisverkehr in Neusentesch über die Kreisstraße von Temeswar bis zur A1-Einfahrt“, sagt Dobra. Derzeit werden die eingereichten Angebote für den Ausbau der Straße analysiert. Die Finanzierung für die Umsetzung dieses Projekts erfolgt über EU-Fördermittel und soll knapp über 80 Millionen Lei kosten. Die nicht rückzahlpflichtigen Mittel betragen knapp über 66 Millionen Lei, der Rest kommt von der rumänischen Regierung.
Bis zum Ausbau dieser Strecke müssen noch die Masten für den Trolleybusverkehr zwischen Temeswar und Neusentesch versetzt werden. Die konkreten Arbeiten für den Ausbau könnten somit erst 2021 beginnen.

cffviseu

Kommentare zu diesem Artikel

×

Name ist erforderlich!

Geben Sie einen gültigen Namen ein

Gültige E-Mail ist erforderlich!

Gib eine gültige E-Mail Adresse ein

Kommentar ist erforderlich!

Captcha Code Kann das Bild nicht gelesen werden? Klicken Sie hier, um zu aktualisieren

Captcha ist erforderlich!

Code stimmt nicht überein!

* Diese Felder sind erforderlich.

Sei der erste der kommentiert
Kanton Aargau