Erasmus Büchercafe

Lohnverdreifachungen im Gesundheitswesen angekündigt

Ressortministerin verspricht Spitzenlöhne ab März

Symbolfoto: pixabay.com

Bukarest (ADZ) - Ressortministerin Sorina Pintea (PSD) hat am Donnerstag im Rahmen einer Pressekonferenz allen im Gesundheitswesen Beschäftigten „erhebliche Lohnsteigerungen“ in Aussicht gestellt.

Der Gesundheitsministerin zufolge sollen die Monatsbezüge der Ärzte, Assistenzärzte sowie des Pflegepersonal umgehend an das „europäische Lohnniveau“ angepasst werden bzw. schon ab März „teilweise mehr als umgerechnet 4000 Euro betragen“. Gegenüber den im Januar ausgezahlten Bezügen würden die Löhne ab März „um 70 bis 170 Prozent“ aufgestockt, mit anderen Worten verdoppelt oder, fallweise, fast verdreifacht, sagte Pintea. So soll ein Facharzt ab März mit mehr als 9000 Lei netto (derzeit 4100 Lei), ein Assistenzarzt etwa 5700 Lei brutto (derzeit 1985 Lei) und ein Gerichtsmediziner mit umgerechnet mehr als 4000 Euro entlohnt werden.

Mit weniger guten Nachrichten wartete die Ministerin für „etwa 3 Prozent der im Gesundheitssystem Beschäftigten“ auf: Chemiker, Biochemiker, Laborbeamte, Krankenhausapotheker sowie leitende Beamte der lokalen Gesundheitsbehörden müssen ab März entweder mit gleichbleibenden Bezügen oder mit Lohneinbußen rechnen.

cffviseu

Kommentare zu diesem Artikel

×

Name ist erforderlich!

Geben Sie einen gültigen Namen ein

Gültige E-Mail ist erforderlich!

Gib eine gültige E-Mail Adresse ein

Kommentar ist erforderlich!

Captcha Code Kann das Bild nicht gelesen werden? Klicken Sie hier, um zu aktualisieren

Captcha ist erforderlich!

Code stimmt nicht überein!

* Diese Felder sind erforderlich.

Bemerkungen :

  • user
    Achim 12.02.2018 Beim 19:23
    Nun ja, das mit den 9000 LEI mag ja sein, aber dann kostet das Brot wieder 10.000 oder so. Ich hab ja immer gedacht, die Rumänen wäre ein bisschen blöde, dass die nach über 10 Jahren immer noch in Millionen und Hunderttausenden rechnen. Irrtum, die sind klever, die wissen warum ... ;-)
  • user
    Walter 10.02.2018 Beim 10:22
    Ach ja ... und wie will diese korrupte Regierung das bezahlen? Wann ist dieser Spuk endlich vorüber?
  • user
    Manfred 10.02.2018 Beim 07:27
    Was für diese Dame das europäische Lohnniveau bedeutet,wird wohl ihr Geheimniss bleiben !
    Es gibt besser bezahlte Ärzte als die deutschen,bei denen sind die Einstiegsgehälter schon dramatisch höher.
    Außer Lügen verbreiten und Chaos verursachen kann auch diese Regierung nichts!