Manager aller Branchen bleiben optimistisch

Konjunkturumfrage für den Zeitraum Mai bis Juli

Bukarest (ADZ) - Die Unternehmensmanager aller Branchen in Rumänien bleiben weiterhin recht optimistisch, was die Konjunktur im Zeitraum Mai bis Juli 2011 betrifft. Mit einem Aufschwung ihrer Aktivitäten rechnen sowohl verarbeitende Industrie und Bausektor, wie auch Einzelhandel oder Dienstleistungen. Das ergab die jüngste monatliche Konjunkturumfrage des Nationalen Instituts für Statistik (INS) in Bukarest.

Die Manager aus der verarbeitenden Industrie gehen von einem leichten Wachstum des Produktionsvolumens in den drei Monaten aus (Konjunktursaldo plus 13 Prozent). Das Konjunktursaldo stellt das Verhältnis zwischen Optimisten und Pessimisten dar. Die Zahl der Industrie-Beschäftigten bleibe relativ stabil (minus 3 Prozent), bei moderat steigenden Industriepreisen (plus 12 Prozent), hieß es weiter.

In der Bauwirtschaft dürften die Aktivitäten in diesem Zeitraum saisonbedingt stark zulegen (Konjunktursaldo plus 24 Prozent). Auch Auftragsbestand und Neuaufträge stehen nach Angaben der Manager gut da (plus 18 Prozent). Die Zahl der Beschäftigten in der Branche steige leicht (plus 11 Prozent), die Preise hingegen etwas kräftiger (plus 16 Prozent).

Auch im Einzelhandel setzen die Manager auf ein steigendes Absatzvolumen im Zeitraum Mai bis Juli (plus 18 Prozent), die Beschäftigtenzahl bleibe dabei stabil (plus 1 Prozent). In die Höhe schnellen dafür die Preise, da liegt das Konjunktursaldo bei beachtlichen 36 Prozent.

cffviseu

Kommentare zu diesem Artikel

×

Name ist erforderlich!

Geben Sie einen gültigen Namen ein

Gültige E-Mail ist erforderlich!

Gib eine gültige E-Mail Adresse ein

Kommentar ist erforderlich!

Captcha Code Kann das Bild nicht gelesen werden? Klicken Sie hier, um zu aktualisieren

Captcha ist erforderlich!

Code stimmt nicht überein!

* Diese Felder sind erforderlich.

Sei der erste der kommentiert