Mitte-rechts-Parteien unterzeichnen Abkommen

Weitere Beratungen in Schloss Cotroceni

Knapp drei Wochen nach den Wahlen haben die Mitte-rechts-Parteien ein Regierungsabkommen unterzeichnet. Im Bild: PNL-Vorsitzender Ludovic Orban (Mitte), die beiden USR-PLUS-Kovorsitzenden Dacian Cioloș und Dan Barna (1. und 2. v. r.), UDMR-Vorsitzender Hunor Kelemen (1. v. l.) sowie Finanzminister Florin Cîțu (PNL, 2. v. l.), der Regierungschef werden soll. Foto: Agerpres

Bukarest (ADZ) – Die Vorsitzenden von PNL, USR-PLUS und UDMR haben am Montagabend im Parlamentspalast ein Regierungsabkommen unterzeichnet. Mit dabei am Treffen war auch der Kandidat des Mitte-rechts-Bündnisses für das Amt des Premierministers, der jetzige Finanzminister Florin Cîțu (PNL). Dieser äußerte die Hoffnung, dass Rumänien noch bis Weihnachten eine neue arbeitsfähige Regierung in Amt und Würden erhält, ein ausgewogener Haushaltsplan müsste eiligst ausgearbeitet werden. PNL-Vorsitzender Ludovic Orban sprach von einer verantwortungsvollen künftigen Regierung mit einem Programm, das zur Modernisierung des Landes beitragen werde.

Von Modernisierung sprach auch USR-PLUS-Kovorsitzender Dacian Cioloș, der zugab, dass die Erwartungen an die neue Partnerschaft sehr hoch sind. UDMR-Vorsitzender Hunor Kelemen unterstrich, dass Rumänien in diesen Pandemiezeiten eine stabile Regierung benötigt. Der Ungarnverband gab bereits am Montag-abend die Namen der UDMR-Minister in der geplanten Regierung bekannt, es sind Attila Czeke (Entwicklung), Barna Tánczos (Umwelt) und Eduard Novak (Sport).

Am Dienstagnachmittag standen weitere Beratungen mit Staatschef Klaus Johannis in Cotroceni an.

cffviseu

Kommentare zu diesem Artikel

×

Name ist erforderlich!

Geben Sie einen gültigen Namen ein

Gültige E-Mail ist erforderlich!

Gib eine gültige E-Mail Adresse ein

Kommentar ist erforderlich!

Captcha Code Kann das Bild nicht gelesen werden? Klicken Sie hier, um zu aktualisieren

Captcha ist erforderlich!

Code stimmt nicht überein!

* Diese Felder sind erforderlich.

Sei der erste der kommentiert